Bild: BTC Business Technology Consulting AG
Bild: BTC Business Technology Consulting AG
Smartes Anlagen-Monitoring mit künstlicher Intelligenz

Smartes Anlagen-Monitoring mit künstlicher Intelligenz

Datengetriebene Anwendungsfälle wie Predictive Maintenance gelten in modernen Produktions- und Fertigungsverfahren als Schlüssel zu höherer Effizienz und Wertschöpfung der Produktionsanlagen. Zur frühzeitigen Identifikation potenzieller Störungen ist das Condition Monitoring durch Auswerten aktueller Maschinen- und Sensordaten unverzichtbar. Innovative Analyse-Methoden zur Erkennung von abweichenden Werten (Anomalien) sind hier Vertretern klassischer regelgestützter Verfahren einen Schritt voraus

Bild: Smartblick
Bild: Smartblick
Dauerlauf statt 
Spindelstillstand

Dauerlauf statt Spindelstillstand

Auf ein und derselben Maschine unterschiedlichste Materialien verarbeiten und nahezu beliebige Produkte herstellen: Die CNC-Technik ist an Flexibilität, vor allem in der Fertigung von Prototypen und Kleinserien, kaum zu überbieten. Andererseits fallen Investitionen in die technische Grundausstattung vergleichsweise hoch aus, und niedrige Auslastungen führen schnell zu eingeschränkter Wettbewerbsfähigkeit. Eine Systemlösung soll helfen, freie Kapazitäten im CNC-Maschinenpark sofort zu erkennen.

Bild: genua gmbH
Bild: genua gmbH
Mehr Sicherheit für die smarte Brownfield-Fabrik

Mehr Sicherheit für die smarte Brownfield-Fabrik

Die wenigsten industriellen Digitalisierungsprojekte werden auf der grünen Wiese geplant. Häufig gilt es, Bestandsanlagen zu erweitern – ein Umstand, der IT- und OT-Experten schnell Kopfzerbrechen bereiten kann. Denn mit Blick auf Konzepte wie z.B. Fernwartung bedeutet dies, eine Balance zwischen Sicherheit, Verfügbarkeit und Flexibilität zu gewährleisten.

Bild:©bnenin/stock.adobe.com
Bild:©bnenin/stock.adobe.com
Neuen Bedrohungen 
wirksam begegnen

Neuen Bedrohungen wirksam begegnen

Manche Industrieanlagen dürfen niemals stillstehen. Zum Beispiel müssen die Stromerzeugung und das dazugehörige Elektrizitätsnetz ständig und ohne Ausfälle arbeiten und sicherstellen, dass immer genügend Strom vorhanden ist. Fällt die Stromversorgung aus, sind mit Sicherheit Menschenleben betroffen – Krankenhäuser, Transportsysteme und viele andere kritische Infrastrukturen sind genauso auf Elektrizität angewiesen wie der Rest von uns. Wie aber kann die Sicherheit solcher Systeme gewährleistet werden?

Bild: DOCUFY GmbH
Bild: DOCUFY GmbH
Regelwartung mit 
Maschinendaten verknüpft

Regelwartung mit Maschinendaten verknüpft

Die Bamberger Docufy hat im März 2021 die Instandhaltungssoftware Maintenance Manager auf den Markt gebracht. Das System soll Anlagenbetreibern helfen, ihre Regelwartung mit Maschinendaten so zu verknüpfen, dass eine vorausschauende und zeitoptimierte Wartung möglich wird. Zudem kommen Firmen mit dem Computerized Maintenance
Management System einen großen Schritt weiter in Richtung Predictive Maintenance.

Bild: Actyx AG
Bild: Actyx AG
Konnektivität aus 
der Edge-Box

Konnektivität aus der Edge-Box

Gerade betagte Bestandsmaschinen lassen sich oft nur schwierig an IT-Systeme anbinden. Für eine tiefe Integration müsste häufig sogar deren Automatisierungstechnik getauscht werden, was dann aus Kostengründen unterbleibt. Doch Edge-Boxen können selbst älteren Maschinen eine Menge Daten für Optimierungsprojekte und die Mitarbeitervernetzung entlocken.

Bild: TÜV Rheinland
Bild: TÜV Rheinland
Functional Safety und 
Cybersecurity vereinen

Functional Safety und Cybersecurity vereinen

In der Industrie werden mehr und mehr Prozesse und Abläufe digitalisiert, optimiert, automatisiert und kontrolliert. Im kaufmännischen Bereich ist die IT die Schaltzentrale für Logistik, Beschaffung, Produktion, Verwaltung, Kommunikation und alle anderen Bereiche einer Organisation. Extern verbindet die IT wiederum Arbeitsplätze, Maschinen und Anlagen mit dem Internet. Jede einzelne Schnittstelle im Netzwerk kann zum Einfallstor für Hacker und Cyberkriminelle werden. Dabei sollten funktionale Sicherheit und Cybersecurity für Industrieunternehmen und kritische Infrastrukturen unverzichtbar sein. Aber was genau verbirgt sich dahinter?

Bild: Consilio GmbH
Bild: Consilio GmbH
Der Kunde ist König 
und stets in Eile

Der Kunde ist König und stets in Eile

Die Ersatzteilversorgung in der Automobilindustrie besitzt einen sehr kurzfristigen Charakter. Anwendungen zum Abbilden solcher Prozesse sind S/4Hana Supply Chain Management sowie S/4Hana-Automotive-Ersatzteilmanagement. Die wichtigen Zielgrößen für die Versorgungsqualität sind Lieferservicegrad und Time-to-Delivery.

IT-Sicherheitsmarkt vor Umsatzrekord
Industrieservice-Unternehmen in Deutschland mit Umsatzrückgang
Industrieservice: Führende Unternehmen erstmals mit Umsatzrückgang
Covid-19-bedingte Cyberkriminalität stark gestiegen
OPC-UA-Studie: Erfolgsfaktor Interoperabilität
Branchenindikator Instandhaltung Quartal 1 2021
previous arrow
next arrow

Markt - Trends - Technik

Bild: GreenGate AG
Bild: GreenGate AG
Zehn Schwachstellen typischen
Ersatzteilmanagements

Zehn Schwachstellen typischen Ersatzteilmanagements

Konventionell verwaltete Ersatzteillager lassen meist viel Raum für Optimierungen. „Das ist insofern erstaunlich, als man Ineffizienzen relativ einfach erkennen und abstellen kann“, sagt Martin Gerwens, im Vorstand des Softwareanbieters GreenGate. Um für diese ‚low hanging fruits‘ zu sensibilisieren, hat die Frima eine Schwachstellenanalytik mit zehn typischen Kostenfallen im Ersatzteillager erarbeitet.

Zahlenfutter

Charts, Auswertungen und Infografiken
zum Thema Instandhaltung

Condition Monitoring
Bild: SSV Software Systems GmbH
Bild: SSV Software Systems GmbH
IoT-Monitoring per LPWA-Funkverbindung

IoT-Monitoring per LPWA-Funkverbindung

Industrielle Geräte erzeugen beim Echtzeit-Condition-Monitoring größere Datenmengen, die permanent zu analysieren sind. Ein Sensorrohdaten-Stream in die Cloud ist meist unpraktikabel, zumal dort nur die Analyseergebnisse benötigt werden. Passende Sensorkonzepte können Daten so vorverabeiten, dass sich die verdichteten Informationen schließlich sogar per Low Power Wide Area (LPWA)-Funkverbindungen über größere Entfernungen übertragen lassen.

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der
Hightech im Brownfield
Hightech im Brownfield

Bei kleinen und mittelständischen Unternehmen stellt die historisch gewachsene Anlagenlandschaft eine Herausforderung zur Integration von Industrie-4.0-Technologien dar. Zur Realisierung von Anwendungsfällen wie Condition Monitoring und Lokalisierung eignen sich Funktechnologien aufgrund der geringen Anschaffungskosten und der einfachen Nachrüstbarkeit. Die Auswahl einer geeigneten Funktechnologie stellt den industriellen Anwender aufgrund des breiten Spektrums sowie spezifischer Anforderungen vor eine Herausforderung.

Bild: Avibia GmbH
Bild: Avibia GmbH
Der Motor als Sensor
Der Motor als Sensor

Elektromotoren und Maschinen sind mechanisch über Riemen, Kupplungen, Getriebe oder direkt miteinander verbunden. Über diese konstruktive Ankopplung werden Schwingungen der Arbeitsmaschine oder mechanische Prozessstörungen auf den Motor zurück übertragen. Dort bilden sich diese Effekte in Motorstrom und -spannung ab. Mit einer geeigneten Messtechnik können die Rückwirkungen noch in den elektrischen Zuleitungen des Motors im Schaltschrank gemessen, ausgewertet und den verursachenden Symptomen zugeordnet werden.

Predictive Maintenance
Bild: BTC Business Technology Consulting AG
Bild: BTC Business Technology Consulting AG
Smartes Anlagen-Monitoring mit künstlicher Intelligenz

Smartes Anlagen-Monitoring mit künstlicher Intelligenz

Datengetriebene Anwendungsfälle wie Predictive Maintenance gelten in modernen Produktions- und Fertigungsverfahren als Schlüssel zu höherer Effizienz und Wertschöpfung der Produktionsanlagen. Zur frühzeitigen Identifikation potenzieller Störungen ist das Condition Monitoring durch Auswerten aktueller Maschinen- und Sensordaten unverzichtbar. Innovative Analyse-Methoden zur Erkennung von abweichenden Werten (Anomalien) sind hier Vertretern klassischer regelgestützter Verfahren einen Schritt voraus

Bild: genua gmbH
Bild: genua gmbH
Mehr Sicherheit für die smarte Brownfield-Fabrik

Mehr Sicherheit für die smarte Brownfield-Fabrik

Die wenigsten industriellen Digitalisierungsprojekte werden auf der grünen Wiese geplant. Häufig gilt es, Bestandsanlagen zu erweitern – ein Umstand, der IT- und OT-Experten schnell Kopfzerbrechen bereiten kann. Denn mit Blick auf Konzepte wie z.B. Fernwartung bedeutet dies, eine Balance zwischen Sicherheit, Verfügbarkeit und Flexibilität zu gewährleisten.

Bild: Festo SE & Co. KG
Bild: Festo SE & Co. KG
Servopneumatische Schweißzangen senken Ausfallzeiten
Servopneumatische Schweißzangen senken Ausfallzeiten

Auf die Punktgenauigkeit und Effizienz servopneumatischer Schweißzangen von Festo verlässt sich ein führender Automobilhersteller schon seit vielen Jahren: Inzwischen sind daher weltweit mehr als 2.500 Schweißzangenroboter mit dieser Technologie im Karosseriebau installiert. Jetzt gelingt es dem Automobilbauer, auch die Ausfallzeiten um 25 Prozent zu reduzieren – aufgrund eines Predictive-Maintenance-Systems von Festo, das bereit ist für den Einsatz von künstlicher Intelligenz.

Retrofit
Bild: Actyx AG
Bild: Actyx AG
Konnektivität aus 
der Edge-Box
Konnektivität aus der Edge-Box

Gerade betagte Bestandsmaschinen lassen sich oft nur schwierig an IT-Systeme anbinden. Für eine tiefe Integration müsste häufig sogar deren Automatisierungstechnik getauscht werden, was dann aus Kostengründen unterbleibt. Doch Edge-Boxen können selbst älteren Maschinen eine Menge Daten für Optimierungsprojekte und die Mitarbeitervernetzung entlocken.

Bild: SEH Engineering GmbH
Bild: SEH Engineering GmbH
Neues Leben für alte Anlagen
Neues Leben für alte Anlagen

Im Leben einer Bestandsförderanlage stellt sich früher oder später heraus, dass sie in ihrer Ursprungsform den modernen Ansprüchen nicht mehr genügt. Eine Erneuerung kann vielerlei Gründe haben, doch nicht immer ist ein komplett neues Fördersystem notwendig. Stattdessen rückt ein Retrofit mehr und mehr in den Fokus der Produktionsbetriebe. Denn die Aufarbeitung vorhandener Anlagenteile und die Integration von Standardkomponenten im Sinne des Gleichteileprinzips sparen nicht nur Kosten und Zeit bei der Modernisierung, sondern auch anschließend bei Betrieb und Wartung.

Arbeitsschutz
Bild: Staropramen
Bild: Staropramen
Digitalisierte Lagerprozesse ohne Fehler

Digitalisierte Lagerprozesse ohne Fehler

Pivovary Staropramen ist der zweitgrößte Bierhersteller in der Tschechischen Republik. Zur Steigerung von Ladegenauigkeit und Arbeitsschutz, nutzt der Brauer die Ladungsprüfungslösung ZetesMedea. Die Versandfehler wurden auf ein Minimum reduziert und das bei einer vollständigen Amortisation in nur zwölf Monaten.

Bild:©Gorodenkoff/shutterstock.com / Leadec Holding BV & Co. KG
Bild:©Gorodenkoff/shutterstock.com / Leadec Holding BV & Co. KG
Leadec stellt Software für Arbeitssicherheit vor
Leadec stellt Software für Arbeitssicherheit vor

Arbeitssicherheit wird bei Leadec großgeschrieben. An gleich drei Standorten in Deutschland – Esslingen, Regensburg und Chemnitz – haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jeweils die Marke von einer Million unfallfreien Arbeitsstunden überschritten. Außerdem führt Leadec global eine einheitliche Softwarelösung ein mit dem klaren Ziel, bis 2025 eine Unfallhäufigkeitsrate von unter 1 zu erreichen.

Bild: Waygate Technologies
Bild: Waygate Technologies
Robotergesteuerter Inspektions- und Reinigungs-Service
Robotergesteuerter Inspektions- und Reinigungs-Service

Waygate Technologies, ein Unternehmen für industrielle zerstörungsfreie Prüfung (ZfP), bringt einen neuen Dienst auf den Markt, der moderne Robotertechnik für die sichere und effiziente Inspektion sowie Reinigung von Industriekesseln einsetzt. Der Service mit dem Namen BRIC (Akronym für Boiler Robotic Inspection & Cleaning) soll das physische Risiko für die Inspektoren reduzieren, präzise Daten liefern und die Inspektionskosten für Kunden aus Branchen wie der chemischen Industrie, der Papierherstellung oder dem Energiesektor senken.

Planung, Beratung, Dienstleistung
Bild: IXON B.V.
Bild: IXON B.V.
Cloud Support

Cloud Support

Eine Plug&Play-Automatisierungslösung für die Wartung und Bestückung von CNC-Maschinen, in Verbindung mit einer industriellen Cloudlösung, kann Produktionsprozesse unterstützen. Besonders wichtig bei dieser
Kombination ist es, die Anwendung möglichst unkompliziert im täglichen Betrieb umzusetzen.

Bild: Janitza electronics GmbH / Martin Witzsch
Bild: Janitza electronics GmbH / Martin Witzsch
Wenn nichts ausfallen darf

Wenn nichts ausfallen darf

Die Energieversorgung von Rechenzentren unterliegt ganz besonderen Anforderungen. Ein Abschalten für Wartungsarbeiten ist kaum möglich und ungeplante Unterbrechungen wären nicht tolerierbar. Basierend auf einer Stromversorgung als TN-S-System (Stromversorgung mit strikt getrenntem Schutz- und Neutralleiter) mit einer durchgängigen Differenzstromüberwachung lässt sich jedoch eine Versorgung aufbauen, die zugleich sicher, wirtschaftlich und transparent arbeitet. Im Rechenzentrum der Hartl Group in Hofkirchen wurde die Messtechnik zur Überwachung der Stromversorgung mit Janitza umgesetzt.

Bild: U.I. Lapp GmbH
Bild: U.I. Lapp GmbH
Anschubhilfe für 5G
Anschubhilfe für 5G

Die Einsatzmöglichkeiten von 5G sind auch für den Maschinen- und Anlagenbau sehr vielversprechend. Um die Stimme der Maschinenbauer besser in Richtung Telekommunikationsindustrie und weiteren Interessensgruppen zu kanalisieren, hat der VDMA die Arbeitsgemeinsaft Wireless Communications for Machines ins Leben gerufen. In diese sind die Vorarbeiten der VDMA 5G User Group mit ihren 81 Gründungsmitgliedern jetzt offiziell überführt worden.

Bild: GIS GmbH
Bild: GIS GmbH
Wartungskran erfolgreich 
in Betrieb genommen
Wartungskran erfolgreich in Betrieb genommen

Die Trinkwasserversorgung der Gemeinde Oftringen wurde mit dem Neubau des Grundwasserpumpwerks Rägelerhof sichergestellt. Der GIS Zweiträger-Hallenkran erwies sich als zuverlässiger Helfer beim Einbau der Gerätschaften und sorgte dank seiner geringen Bauhöhe sogar dafür, dass Baukosten eingespart werden konnten.

Bild: Waygate Technologies
Bild: Waygate Technologies
Robotergesteuerter Inspektions- und Reinigungs-Service
Robotergesteuerter Inspektions- und Reinigungs-Service

Waygate Technologies, ein Unternehmen für industrielle zerstörungsfreie Prüfung (ZfP), bringt einen neuen Dienst auf den Markt, der moderne Robotertechnik für die sichere und effiziente Inspektion sowie Reinigung von Industriekesseln einsetzt. Der Service mit dem Namen BRIC (Akronym für Boiler Robotic Inspection & Cleaning) soll das physische Risiko für die Inspektoren reduzieren, präzise Daten liefern und die Inspektionskosten für Kunden aus Branchen wie der chemischen Industrie, der Papierherstellung oder dem Energiesektor senken.

Bild: ASEM S.p.a.
Bild: ASEM S.p.a.
Digitale Automatisierung
Digitale Automatisierung

Für die cloudbasierte Ubiquity-X-Serie und das Multiplattform-Framework Uniqo bietet Asem einige neue Features, mit denen Augmented-Reality-Funktionen ebenso realisierbar sind wie die Browser-basierte Bedienung von Automatisierungssystemen.

Updates, Upgrades, Versionsmanagement
Bild:©bnenin/stock.adobe.com
Bild:©bnenin/stock.adobe.com
Neuen Bedrohungen 
wirksam begegnen

Neuen Bedrohungen wirksam begegnen

Manche Industrieanlagen dürfen niemals stillstehen. Zum Beispiel müssen die Stromerzeugung und das dazugehörige Elektrizitätsnetz ständig und ohne Ausfälle arbeiten und sicherstellen, dass immer genügend Strom vorhanden ist. Fällt die Stromversorgung aus, sind mit Sicherheit Menschenleben betroffen – Krankenhäuser, Transportsysteme und viele andere kritische Infrastrukturen sind genauso auf Elektrizität angewiesen wie der Rest von uns. Wie aber kann die Sicherheit solcher Systeme gewährleistet werden?

Bild: TÜV Rheinland
Bild: TÜV Rheinland
Functional Safety und 
Cybersecurity vereinen
Functional Safety und Cybersecurity vereinen

In der Industrie werden mehr und mehr Prozesse und Abläufe digitalisiert, optimiert, automatisiert und kontrolliert. Im kaufmännischen Bereich ist die IT die Schaltzentrale für Logistik, Beschaffung, Produktion, Verwaltung, Kommunikation und alle anderen Bereiche einer Organisation. Extern verbindet die IT wiederum Arbeitsplätze, Maschinen und Anlagen mit dem Internet. Jede einzelne Schnittstelle im Netzwerk kann zum Einfallstor für Hacker und Cyberkriminelle werden. Dabei sollten funktionale Sicherheit und Cybersecurity für Industrieunternehmen und kritische Infrastrukturen unverzichtbar sein. Aber was genau verbirgt sich dahinter?

Upgrade für Performance Tester
Upgrade für Performance Tester

Der neue NetXpert XG2, Nachfolger des NetXpert XG, bietet umfangreiche aktive und passive Netzwerktests bis zu 10GBit/s auf Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungen: Sowohl für die Inbetriebnahme als auch bei der Fehlersuche.

Analytics/OEE
Bild: Smartblick
Bild: Smartblick
Dauerlauf statt 
Spindelstillstand

Dauerlauf statt Spindelstillstand

Auf ein und derselben Maschine unterschiedlichste Materialien verarbeiten und nahezu beliebige Produkte herstellen: Die CNC-Technik ist an Flexibilität, vor allem in der Fertigung von Prototypen und Kleinserien, kaum zu überbieten. Andererseits fallen Investitionen in die technische Grundausstattung vergleichsweise hoch aus, und niedrige Auslastungen führen schnell zu eingeschränkter Wettbewerbsfähigkeit. Eine Systemlösung soll helfen, freie Kapazitäten im CNC-Maschinenpark sofort zu erkennen.

Bild: Magic Software Enterprises
Bild: Magic Software Enterprises
Gut vernetzt und integriert
Gut vernetzt und integriert

Robotersysteme und kollaborierende Roboter bringen mittelständischen Produktionsbetrieben messbare
Vorteile. Sie verbessern Fertigungsabläufe und erzeugen darüber hinaus wertvolle Daten, die zu weiteren
kontinuierlichen Qualitäts- und Effizienzverbesserungen beitragen. Die wachsende Zusammenarbeit von Mensch und Maschinen führt in der Praxis zu weiteren Schnittstellen. Der Vernetzungsgrad und Bedarf an Integrationen steigt. Denn um datengestützte Entscheidungen zu treffen und vernetzte Prozesse zu überwachen und steuern, sind konsolidierte Informationen aus allen Datenquellen notwendig.

Bild: KEB Automation KG
Bild: KEB Automation KG
Mehr als Daten sammeln
Mehr als Daten sammeln

In der Industrie stehen Schlagworte wie Digitalisierung, Industrial Internet of Things (IIoT) und künstliche
Intelligenz (KI) seit langem für die Möglichkeit, Produktionsabläufe und Wartungsmodelle auf der Basis von Daten zu optimieren. Dadurch ergeben sich für Maschinen- und Komponentenhersteller gleichermaßen Chancen, ihren Kunden neue Angebote für digitale, datenbasierte Services zu machen.

MainDays in Berlin

Zur 22. MainDays-Jahrestagung treffen sich am 23. und 24. November Verantwortliche aus Instandhaltung und technischem Service in Berlin.

BGHM verleiht Gütesiegel ‚Sicher mit System‘ an Cleantaxx

Eine hohe Wertstellung des Arbeitsschutzes, eine ganzheitliche systematische Betrachtungsweise sowie ein auf konsequente Umsetzung ausgerichteter Führungsstil: Das Langenhagener Unternehmen Cleantaxx erhält für sein Arbeitsschutzmanagementsystem das Gütesiegel ‚Sicher mit System‘ der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM).

Wenn die Maschinen stillstehen

Eine Senseye-Umfrage unter großen Industrieunternehmen hat ergeben, dass große Werke 27 Stunden pro Monat aufgrund von Machinenausfällen verlieren und jede Stunde ungeplanten Stillstandes rund 532.000US$ (ca. 450.000€) kostet. Der Verlust wird auf 3,3 Millionen Produktionsstunden geschätzt. Das entspricht 864Mrd.US$ (ca. 730Mrd.€) pro Jahr bei den Fortune Global 500 Industrieunternehmen.

Master-Studiengang ‚Cybersecurity‘

Die Universität des Saarlandes startet ab dem Wintersemester 2021/22 mit ‚Cybersecurity‘ einen englischsprachigen Masterstudiengang, der auf Sicherheit in der Informationstechnik spezialisiert ist.

Koch-Pac-Systeme setzt auf MobileX

MobileX hat Koch-Pac-Systeme als neuen Kunden für MobileX-CrossMIP, die Service-App für Techniker, und MobileX-Dispatch, die Software zur Einsatzplanung, gewonnen.