Permanente Überwachung von Stromschienensystemen
Smarter Stromabnehmer
Die Firma Paul Vahle stellt mit dem Smart Collector auf der SPS 2021 einen Stromabnehmer vor, der im laufenden Betrieb Analysedaten über den Zustand der Stromschienen und deren Komponenten sammelt. Auf Basis der ermittelten Werte ist es möglich, Verschleißerscheinungen oder sich abzeichnende Störungen frühzeitig zu erkennen und ungeplante Ausfallzeiten zu reduzieren.
 Mit dem intelligenten Stromabnehmer lassen sich Verschleißerscheinungen oder Störungen frühzeitig erkennen.
Mit dem intelligenten Stromabnehmer lassen sich Verschleißerscheinungen oder Störungen frühzeitig erkennen. Bild: Paul Vahle GmbH & Co. KG

„Flexible Systeme und hohe Anlagenverfügbarkeit sind eine wichtige Voraussetzung für moderne Produktionsprozesse“, sagt Jessica Genz, Produktmanagerin bei Vahle. Genau so sei es mit der Kenntnis über den Zustand der Anlagen. „Um eine kontinuierliche Überwachung zu gewährleisten und Fehler früh zu erkennen, haben wir das intelligente Stromschienen-Überwachungssystem entwickelt.“

Der Smart Collector verfügt über eine spezielle Sensorik, die die Bewegungen der einzelnen Stromabnehmer erfasst. In Kombination mit einem Positionierungssystem werden Bewegungsparameter und etwaige Streckenanomalien positionsgenau zugeordnet und können so gezielt behoben werden. „Neben der Ausrichtung zur Schiene und dem Anpressdruck, errechnet der Smart Collector anhand der Hub- und Auslenkbewegungen eine Verschleißprognose für die einzelnen Schleifkohlen“, erklärt die Produktmanagerin. Der Smart Collector kann sowohl in Neu- wie auch Bestandsanlagen integriert werden und mit Bestandstechnik kombiniert werden.

Anomalien frühzeitig erkennen

Die Daten werden durch die Steuerungseinheit verarbeitet, analysiert und an ein nach ISO27001 zertifiziertes Rechenzentrum übertragen. Dies ermöglicht auch die Nutzung eines Remote Helpdesk. „So können wir frühzeitig Anomalien erkennen, den passenden Wartungszeitpunkt ermitteln und Routine-Inspektionen vermeiden“, so Genz weiter. „Das erhöht nicht nur die Lebensdauer der Anlagen, sondern senkt langfristig die Kosten.“ Benötigte Ersatzteile können dann bei Vahle Just-in-Time bestellt werden und müssen nicht mehr in größeren Mengen vorgehalten werden. Aktuell werden drei Pilotanlagen bei Industrieunternehmen mit dem Smart Collector ausgestattet.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Bild: U.I. Lapp GmbH
Bild: U.I. Lapp GmbH
Sichere Smart Factory

Sichere Smart Factory

Ungeplante Maschinenstillstände können in der digitalen Fabrik extreme Kosten verursachen. Eine vorausschauende Wartung hilft hier vorzubeugen. Mit dem Etherline Guard von Lapp lässt sich in ethernetbasierten Netzwerken der Automatisierungstechnik die Lebensdauer von Datenleitungen überwachen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige