Maindays 2020

Wie sieht zukunftsfähige Instandhaltung aus

Unter dem Motto ‘Instandhaltung zwischen Kostendruck und digitalem Wandel‘ findet vom 17. bis zum 18. März in Berlin die 21. Jahrestagung MainDays statt.

Neben neuen Ansätzen rund um die voranschreitende Digitalisierung stehen die ‘Klassiker‘ des Instandhaltungsmanagements im Mittelpunkt der MainDays 2020, die vom 17. bis zum 18. März in Berlin stattfinden. Das Jahrestreffen für Verantwortliche aus Instandhaltung und technischem Service thematisiert aktuelle Herausforderungen und stellt praxisnahe Lösungsansätze vor.

Strategien, Weiterbildung und Retrofitting

Die Veranstaltung soll eine Plattform bieten, um sich mit relevanten Fragestellungen für eine zukunftsfähige Instandhaltung auseinanderzusetzen: Kongress-Teilnehmer sollen das Rüstzeug erhalten, das sie für eine zeitgemäße Instandhaltung benötigen, so der Veranstalter. Themen sind u.a. Instandhaltungsstrategien, Weiterbildung sowie Sicherheit, Standards und Infratsruktur. Die Sprecher befassen zudem mit Industrie-4.0-Ansätzen für Brownfieldanlagen sowie dem Einsatz des digitalen Zwillings im Asset Lifecycle Management.

T.A. Cook & Partner Consultants GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Mit einem neuen Tool will RK Rose+Krieger den Anwendern der Antriebssteuerung MultiControl II die Konfiguration individueller Steuerungsprofile erleichtern. Statt per Handschalter erfolgt die Bedienung bequem über den PC. Die Software bietet nicht nur eine Vielzahl an Interaktionsmöglichkeiten mit der Steuerung. Sie erfüllt auch moderne Anforderungen an eine zeitsparende Inbetriebnahme, Fehlererkennung und Fernwartung.

Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Aufgrund rechtlicher Bedenken blickte manch ein Errichter oder Betreiber bisher skeptisch auf Lösungen wie die Fernüberwachung und -instandhaltung von Brandmeldeanlagen. Die neue Dienstleistungsnorm DIN EN 50710 ‚Anforderungen an die Bereitstellung von sicheren Ferndiensten für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen‘ nimmt diese Sorge nun und lädt dazu ein, die Möglichkeiten des Fernzugriffs voll auszuschöpfen.