- Anzeige -
Lesedauer: 1min
Veranstaltung auf der Maintenance Dortmund
Soforteinstieg in Smart Maintenance
Auf der Maintenance Dortmund stellt das FVI e.V. sein neues Programm im Rahmen seines Leistungsportfolios FVI Experten vor.
- Anzeige -

Der Sprecher des Vorstandes Friedhelm Iske stellt das Programm im Rahmen des Events ‚Das FVI Netzwerk trifft sich auf der Maintenance Dortmund‘ vor. Den ersten kostenlosen Workshop für einen ‚Soforteinstieg in Smart Maintenance‘ stellt FVI Experte Herr Markus Ahorner, Ahorner & Innovators, vor.

Die Teilnehmer sollen konkrete Möglichkeiten und Maßnahmen, wie sie mit Bordmitteln einen Soforteinstieg Smart Maintenance direkt bei sich im Bereich aufsetzen könnten erarbeiten, inklusive Maßnahmenplan, erster Aufwandsschätzung und Business Case. Inhalte sind z.B: Zielbestimmung – was soll erreicht werden, Nutzung vorhandener Datenwelten (ERP, Maschinen- und Anlagensteuerungen, CM etc.), Anforderungen an die Datenwelt zum Aufbau eines ersten zentralen Datenarchivs, Direkte Anwendungen und Nutzenerzeugung, Erarbeitung eines ersten Umsetzungsplans sowie Randbedingungen und einzubindende Spezialisten/Bereiche im Unternehmen.

Die Veranstaltung findet am 12. Februar in der Messe Westfalenhallen, Halle 4, FVI Gemeinschaftsstand D35-4 von 13 bis 14Uhr statt.

Autor:
Firma: Forum Vision Instandhaltung e.V.
http://www.ipih.de

MARKT – TRENDS – TECHNIK

Weitere Beiträge

Das könnte Sie auch interessieren

Wie finde ich die passende BI-Software?

Die MTU Maintenance Berlin-Brandenburg GmbH setzt zur Auswertung von Produktionsdaten selbstentwickelte Analysetools ein. Weil diese nicht den vollen Funktionsumfang moderner BI-Lösungen bieten, wurden in einem multiperspektiven Auswahlverfahren
geeignete Softwareprodukte identifiziert. Dieses sollte sicherstellen, dass die gewählten Programme die Analyse- und Reportingprozesse bestmöglich unterstützen und im
Unternehmen gut angenommen werden.

mehr lesen

Berater für zeitgemäßes Gebäudemanagement

Alles wird smarter. Wir sind umgeben von automatisierten Maschinen, intelligenten Haushaltshelfern und Apps. In der schönen neuen Welt, in der wir leben, ist natürlich längst nicht alles perfekt, aber so manches, was früher für Kopfzerbrechen und Schweißausbrüche gesorgt hat, lässt sich heute mit modernen digitalen Technologien elegant und komfortabel lösen. Dazu zählen gerade im Gebäudesegment die sich stark verändernden Anforderungen an Zweckbauten, die sich durch Klimawandel und steigende Energieverbräuche noch verschärft haben.

mehr lesen

Sicherheit mit System

Die europäische Maschinenrichtlinie fordert jeden Konstrukteur dazu auf, durch sein Maschinendesign das Risiko für Leib und Leben, das von der Maschine ausgeht, auf ein akzeptables Maß zu senken. In der Praxis bedeutet dies, möglichst wenig Zugänge zu den gefährlichen Komponenten oder Prozessen zuzulassen und die unumgänglich verbleibenden Zugänge durch technische Schutzmaßnahmen abzusichern. Welche Rolle dabei die elektrische Reihenschaltung von Sicherheitskontakten einnimmt, erläutert der vorliegende Beitrag.

mehr lesen

Duale Fernverwaltungslösung für IoT-Geräte

Das exponentielle Wachstum von IoT-Geräten führt dazu, dass eine große Anzahl von verbundenen Geräten, auf die an weit verstreuten und entfernten Standorten möglicherweise nur schwer zugegriffen werden kann, effektiv verwaltet und überwacht werden müssen.

Partnerschaft für Cybersicherheit

Schneider Electric hat eine strategische Partnerschaft mit dem Cybersicherheits-Unternehmen Fortinet gestartet, um den Sicherheitsansprüchen von OT-Netzen besser gerecht zu werden.

IVG Göhringer Teil der Leadec-Gruppe

IVG Göhringer gehört ab dem 01.06.2020 zu Leadec, einem führenden Anbieter technischer Dienstleistungen in der Automotive- und Fertigungsindustrie.

Mit KI und TSN zur Industrie 4.0

Im Projekt ‘Kitos – Künstliche Intelligenz für TSN zur Optimierung und Störungserkennung‘ arbeiten Wissenschaftler und Ingenieure gemeinsam an Lösungen für ein dynamisches Netzwerkmanagement in der Industrie.