Die Instandhaltung im Wandel

Praxistag: Smart Maintenance 2020

Das Münchener Software Unternehmen Membrain veranstaltet auch 2020 wieder gemeinsam mit der MFA (Maintenance and Facility Management Society Austria), Dankl+partner Consulting | MCP Deutschland am 24. September 2020 den Praxistag: Smart Maintenance. Bei der eintägigen Veranstaltung sollen Teilnehmer alles über die aktuellen Trends und Entwicklungen im Bereich Instandhaltung und wie Digitalisierung für effizientere Prozesse und mehr Produktivität sorgt, erfahren. Der Praxistag findet im Münchner Audi Dome statt und setzt inhaltlich auf die Schwerpunkte Erfahrungsaustausch, Networking sowie live aus der Praxis.
Bild: Membrain GmbH

Die Instandhaltung ist gefordert wie nie zuvor. Besonders in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten sind Technik-Organisationen angehalten, Verfügbarkeiten weiterhin zu gewährleisten und gleichzeitig Kosten einzusparen. Dass das nicht ohne weiteres möglich ist, liegt auf der Hand. Der Praxistag: Smart Maintenance zeigt aktuelle Praxisbeispiele zu Lösungen im Bereich smarter, vernetzter Instandhaltung aber auch darüber hinaus. Es bleibt dabei nicht bei einer unreflektierten Darstellung neuer, digitaler Werkzeuge. Ganz bewusst werden Wirtschaftlichkeit, Sinnhaftigkeit und Praxistauglichkeit hinterfragt. Dennoch trifft man immer noch sehr häufig auf manuelle Prozesse in der Instandhaltung. Die Digitalisierung ermöglicht dabei, aktuelle Anforderungen wie Echtzeit-Monitoring von kritischen Maschinen, einen optimalen Arbeitsablauf von Aufträgen und Predictive Maintenance zu erfüllen.

Auch in diesem Jahr informiert der Praxistag wieder über Themen der Branche sowie Trends der Zukunft mit Lösungen für die Industrie 4.0. Aktuelle Herausforderungen, Technologien, Chancen und Risiken sowie zukünftige Entwicklungen digitaler Instandhaltungsprozesse und wie diese Prozesse mithilfe neuer Technologien praxistaugliche Unterstützung sollen gezeigt und diskutiert werden. Kunden, wie Phoenix Contact, und Partner präsentieren live aus der Praxis, wie mit Smart Maintenance die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen gesichert und verbessert werden kann.

Zur Veranstaltung

De.r Praxistag: Smart Maintenance 2020 richtet sich an Innovationsführer, Betriebsleiter, Instandhaltungs- und Serviceleiter sowie Produktion-, Technik- und IT-Verantwortliche aus produzierenden Unternehmen. Auch 2020 unterstützt der Branchenverband MFA diese Veranstaltung wieder. Zudem werden namhafte Sprecher aus verschiedenen Unternehmen ihre Erfahrungen präsentieren. Die Teilnahme ist kostenlos Anmeldung unter: www.membrain-it.com/Praxistag

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wirestock / www.istockphoto.com
Bild: Wirestock / www.istockphoto.com
Monitoring für 
Tunnel und Brücken

Monitoring für Tunnel und Brücken

Anwendungen, bei denen für Postionier-, Vermessungs- oder Überwachungsaufgaben große Distanzen mit hoher Genauigkeit und möglichst schnell gemessen werden sollen, gibt es viele. Laser-Distanzsensoren, die Entfernungen von 0,05 bis zu 500m auf den Millimeter genau und schnell erfassen, sind dann meist die richtige Wahl. Bewiesen haben sie das bei der Überwachung von
Tunnelgewölben oder beim Brückenmonitoring

Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Mit einem neuen Tool will RK Rose+Krieger den Anwendern der Antriebssteuerung MultiControl II die Konfiguration individueller Steuerungsprofile erleichtern. Statt per Handschalter erfolgt die Bedienung bequem über den PC. Die Software bietet nicht nur eine Vielzahl an Interaktionsmöglichkeiten mit der Steuerung. Sie erfüllt auch moderne Anforderungen an eine zeitsparende Inbetriebnahme, Fehlererkennung und Fernwartung.

Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Aufgrund rechtlicher Bedenken blickte manch ein Errichter oder Betreiber bisher skeptisch auf Lösungen wie die Fernüberwachung und -instandhaltung von Brandmeldeanlagen. Die neue Dienstleistungsnorm DIN EN 50710 ‚Anforderungen an die Bereitstellung von sicheren Ferndiensten für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen‘ nimmt diese Sorge nun und lädt dazu ein, die Möglichkeiten des Fernzugriffs voll auszuschöpfen.