Das Siemens Industrial Edge-Portfolio
Grundlage für Industrie-4.0-Applikationen

Siemens bietet mit seinem Industrial Edge eine Digitalisierungslösung an, die maschinennahe Datenverarbeitung ermöglicht. Anwender haben dadurch die Möglichkeit, unterschiedliche intelligente Analyseanwendungen auszuführen. Dabei wird die Cloud-Konnektivität in Verbindung mit Edge Applikationen in einem integrierten Hardware- und Softwareökosystem für Automatisierungskomponenten genutzt. Für die Datenverarbeitung stehen unterschiedliche Applikationen zur Verfügung. Zusätzlich verringern sich die Speicher- und Übertragungskosten, da große Datenmengen vorverarbeitet werden und nur ausgewählte Daten in eine Cloud- oder IT-Infrastruktur übertragen werden. Siemens Industrial Edge unterstützt Cloud-Übertragungsprotokolle für Mindsphere sowie MQTT.

Endgeräte und Apps

Siemens Industrial Edge umfasst das Industrial Edge Management System, die Edge-Geräte sowie Edge Apps. Mit dem Management System können sämtliche verbundene Edge-Geräte zentral verwaltet und überwacht werden. Zudem werden Edge Applikationen stets in der aktuellen Version an Industrial Edge-Geräte verteilt. Die Applikationen auch von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden.

Portfolio wächst nach Ankauf

Mit der Übernahme von Pixeom im Jahr 2019 konnte Siemens Komponenten für die Ablaufumgebung von Applikationen (Edge Runtime) sowie für das Geräte Management (Device Management) in das eigene Edge-Portfolio integrieren. Die Pixeom-Technologie bietet offene Schnittstellen zum Beispiel für die Anbindung an den Mindsphere-App-Store, für das Management von Drittanbieter-Hardware und für die Erstellung eigener Apps durch Siemens-Kunden. Das Betriebssystem des Industrial-Edge-Portfolios erlaubt einen stabilen Betrieb einer oder mehrerer Applikationen nebeneinander und stellt außerdem eine abgesicherte Softwareumgebung für die Ausführung der Applikationen auf den Edge-Geräten sicher.

Unterstützung für andere Komponenten

Automatisierungskomponenten wie beispielsweise Simatic Controller werden durch das Edge-Portfolio unterstützt, um größere Datenmengen aus Anlagen zu verarbeiten. Damit einhergehend lassen sich Applikationen wie Condition Monitoring und Predictive Maintenance leichter in Umgebungen mit klassischer Automatisierungstechnik verwirklichen. Für Werkzeugmaschinen bildet Industrial Edge mit Sinumerik zudem eine maschinennahe Plattform für Softwareapplikationen, die hochfrequente Daten aus der Werkzeug-maschine erfasst, vorverarbeitet und analysiert. Zudem können komplexe Werkzeug-wege berechnet werden sowie Nebenzeiten oder Arbeitsraumüberwachung optimiert werden. Aktuell pilotiert Siemens auch die Anbindung eines Sinamics Antriebssystems an die Industrial Edge-Plattform.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Bild: Althen GmbH Mess- und Sensortechnik
Bild: Althen GmbH Mess- und Sensortechnik
Auf Fehlersuche 
im Führerstand

Auf Fehlersuche im Führerstand

Elektrische Lokomotiven sind mit Überspannungsableitern ausgestattet, die wie Blitzableiter funktionieren und die Instrumente vor Schäden durch plötzliche Überspannung schützen. Was aber, wenn diese Überspannungsableiter aus ungeklärten Gründen nicht zuverlässig funktionieren? Meinke Energy bietet Messdienstleistungen an, um Fehlern auf den Grund zu gehen und verlässt sich dabei auf die Datenerfassung mit den Datenloggern von Althen.

Bild: ©Gorodenkoff/stock.adobe.com
Bild: ©Gorodenkoff/stock.adobe.com
Maschinensicherheit und 
Arbeitsschutz gewährleisten

Maschinensicherheit und Arbeitsschutz gewährleisten

Technische Abteilungen, Fachkräfte für Arbeitssicherheit sowie Bauleiter sind nicht nur in der Verantwortung, die reibungslose Funktionalität all ihrer Werkzeuge, Arbeitsmittel, Fahrzeuge, Maschinen und Anlagen zu gewährleisten. Der Gesetzgeber sieht strenge Richtlinien vor, die regelmäßige Prüfungen, Wartungsauflagen und die Prüfintervalle definieren. Das Unternehmen muss so den Arbeitsschutz gewährleisten. Doch Wartungen sind oft mit hohem Personal- und Organisationsaufwand verbunden.

Bild: U.I. Lapp GmbH
Bild: U.I. Lapp GmbH
Sichere Smart Factory

Sichere Smart Factory

Ungeplante Maschinenstillstände können in der digitalen Fabrik extreme Kosten verursachen. Eine vorausschauende Wartung hilft hier vorzubeugen. Mit dem Etherline Guard von Lapp lässt sich in ethernetbasierten Netzwerken der Automatisierungstechnik die Lebensdauer von Datenleitungen überwachen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige