Neues Update für EcoStruxure-Software
Bild: Schneider Electric GmbH

Schneider Electric hat die Version 21.1 des softwarezentrierten Automatisierungssystems EcoStruxure Automation Expert gelauncht. Indem Hardware und Softwareschicht voneinander getrennt sind, ermöglicht die Software die Modellierung von automatisierten Anwendungen mithilfe von anlagenorientierten, portablen und getesteten Funktionsbausteinen – unabhängig von der zugrundeliegenden Hardwarestruktur. Wenn sich die Anforderungen an eine Förderlinie ändern, lassen sich neue Bausteine per Plug&Play-Prinzip hinzufügen. Eine aufwändige Schnittstellenprogrammierung ist nicht notwendig. Die neue Version beinhaltet unter anderem eine verbesserte Cybersecurity, Diagnosetools sowie erweiterte Funktionsbibliotheken.

Schneider Electric GmbH
http://www.schneider-electric.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Knowtion GmbH
Bild: Knowtion GmbH
Data Driven Maintenance

Data Driven Maintenance

Bild: Knowtion GmbH Die Plattformen die für die hier betrachteten Anwendungsfälle und Algorithmen-Pipeline betrachtet werden, basieren auf einem ARM-Cortex-M4F-Prozessor und besitzen ein integriertes Power-Management, analoge und digitale Peripheriegeräte zur...

Master-Studiengang ‚Cybersecurity‘

Die Universität des Saarlandes startet ab dem Wintersemester 2021/22 mit ‚Cybersecurity‘ einen englischsprachigen Masterstudiengang, der auf Sicherheit in der Informationstechnik spezialisiert ist.

Koch-Pac-Systeme setzt auf MobileX

MobileX hat Koch-Pac-Systeme als neuen Kunden für MobileX-CrossMIP, die Service-App für Techniker, und MobileX-Dispatch, die Software zur Einsatzplanung, gewonnen.

Zusammenarbeit: Open Robotics und Canonical

Canonical und Open Robotics haben eine Partnerschaft für die erweiterte Sicherheitswartung (ESM) für das Robot Operating System (ROS) und den Enterprise-Support als Teil von Ubuntu Advantage, dem Servicepaket von Canonical für Ubuntu, geschlossen.