CPU-Update für Box-PCs
Bild: TL Electronic GmbH

TL-Electronic-Partner Winmate stellt überarbeitete Industrie-PCs im Booksize-Format von 276x207x60mm vor. Hierbei verfügt das Modell ITMH100 mit seinem CPU-Upgrade auf den Intel Core i5 der 11. Generation über eine gesteigerte Leistung: Angesichts einer variablen Taktung von 2,4 bis 4,2GHz bewältigt der i5-1135G7-Prozessor auch anspruchsvolle Industrieaufgaben im Dauerbetrieb. Der optional bis 64GB aufrüstbare Arbeitsspeicher sowie eine Intel-Iris-Xe-Grafikkarte sollen eine problemlose Verarbeitung intensiver Datenmengen ermöglichen. Seitens der Konnektivität sind vier USB-, je zwei LAN-, COM-, und Display-(1xDP, 1xHDMI)-Schnittstellen sowie eine Audio-IO-Buchse integriert. Ein optionaler Digital-In/Digital-Out-Port und ein PCI-Express-Port bieten weitere Erweiterungsmöglichkeiten. Für eine hohe Wartungsfreundlichkeit lässt sich die ab Werk installierte 64GB-SSD-Festplatte im 2,5″-Format ohne Werkzeug gegen ein größeres Speichermedium (bis zu 4TB) austauschen. Für Wartungs- oder Upgrade-Eingriffe ist das robuste Metallgehäuse mit einer leicht zu entfernenden Serviceklappe an der Oberseite ausgestattet.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Indu-Sol GmbH
Bild: Indu-Sol GmbH
Verschleiß dauerhaft überwachen, Schäden frühzeitig erkennen

Verschleiß dauerhaft überwachen, Schäden frühzeitig erkennen

Nicht nur Motoren und Pumpen sind in Produktionsanlagen dem Verschleiß unterworfen, sondern auch die Datenleitungen der Maschinen- und Anlagennetzwerke einschließlich der Kabel und Stecker. Dauernde Wechselbiegebeanspruchungen, Erschütterungen sowie Oxidation und Korrosion lassen der Alterung und dem Verschleiß ungehinderten Lauf. Doch während der mechanische Verschleiß mit den Sinnesorganen analog wahrnehmbar ist, macht sich der Verschleiß einer Datenleitung erst im Extremfall bemerkbar: dem Ausfall. Um dem entgegenzuwirken, sind intelligente managed Switches vonnöten, mit denen der physikalische Zustand der Datenleitung digitalisiert und somit sichtbar wird.

Bild: ©Chlorophylle/stock.adobe.com
Bild: ©Chlorophylle/stock.adobe.com
Steigendes Interesse an Ersatzteilmanagement auf Knopfdruck

Steigendes Interesse an Ersatzteilmanagement auf Knopfdruck

Volle Auftragsbücher und dennoch Sorgenfalten im mittelständischen Maschinen- und Anlagenbau aufgrund brüchiger Lieferketten, dazu Entlassungswellen und zunehmende Zurückhaltung bei Investitionen in junge Technologieunternehmen: Der Wind wird rauer. Zugleich aber zeigen vor allem junge B2B-Plattformanbieter wie PartsCloud auch in der Krise ein robustes Wachstum, da sie viele der aktuell im Fokus stehenden Herausforderungen adressieren.

Bild: Lünendonk & Hossenfelder GmbH
Bild: Lünendonk & Hossenfelder GmbH
Lühnendonk-Studie: Industrieservice-Unternehmen in Deutschland 2022

Lühnendonk-Studie: Industrieservice-Unternehmen in Deutschland 2022

Die zehn führenden Industrieservice-Unternehmen in Deutschland sind um 9,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Damit generieren die Marktführer ein noch stärkeres Wachstum als die 20 Unternehmen der Lünendonk-Liste, die im Durchschnitt um 6,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr wuchsen. Diese Entwicklung ist u.a. auf Aufholeffekte nach dem pandemiebedingten Krisenjahr 2020 zurückzuführen, von dem der Industrieservice besonders stark betroffen war.