Lesedauer: min
Vom Großunternehmen bis zum regionalen Zulieferer

Vom Großunternehmen bis zum regionalen Zulieferer

Rund 130 Aussteller werden am 12. und 13. Februar auf der FMB-Süd in Augsburg erwartet. Der Branchenmix reicht von der Metall- und Kunststoffverarbeitung über Montage-, Handhabungs- und Automatisierungstechnik sowie Antriebstechnik bis zur Steuerungstechnik.

(Bild: www.mk-fotografie.de / Easyfairs GmbH)

Großunternehmen sind dabei ebenso vertreten, wie regionale Zulieferer. Zudem sind produktionsnahe Dienstleistungen Teil der Messe. Die Bandbreite reicht von der Produktentwicklung über die Logistik bis zur Wartung und Instandhaltung. Einen weiteren Schwerpunkt bildet Software zur Unterstützung der Entwicklungs- und Produktionsprozesse. Das begleitende Vortragsprogramm widmet sich am ersten Messetag dem Thema ‚Qualität und Effizienz in der Produktion‘, am zweiten Tag wird es neun Vorträge zum Thema ‚Produktivität steigern – Stillstandszeiten senken‘ geben. Das Nachmittagprogramm an beiden Tagen wird vom Cluster Mechatronik & Automation kuratiert.

Autor:
Firma:

MARKT – TRENDS – TECHNIK

Weitere Beiträge

Das könnte Sie auch interessieren

Wachstum im Servicebereich

Entwickeln, produzieren und verkaufen – ein klassisches Modell für viele Unternehmen. Bei Schneider Electric ändert sich dieses Geschäftsmodell seit einigen Jahren grundlegend: Statt ‚product first‘ lautet die Devise nun ’service first‘ mit dem Kundenergebis im Mittelpunkt. Das bedeutet auch, dass Subscription-Modelle einzug halten.

mehr lesen

IVG Göhringer Teil der Leadec-Gruppe

IVG Göhringer gehört ab dem 01.06.2020 zu Leadec, einem führenden Anbieter technischer Dienstleistungen in der Automotive- und Fertigungsindustrie.

Knowledge Day in Blaubeuren

Auf dem Knowledge Day in Blaubeuren erhalten Teilnehmer unter anderem praxisorientierte Einblicke in die Themen Predictive Maintenance und MES.