Umsetzung von Condition Monitoring in deutschen Unternehmen

Umsetzung von Condition Monitoring in deutschen Unternehmen

Im Aufgabenbereich der Technik/des Facility Managements hat die Studie den Stand der Umsetzung von Condition Monitoring erfragt. Unter Condition Monitoring wird die digital unterstützte Überwachung des Zustands von Maschinen oder Anlagen verstanden.

Bild: SEF Smart Electronic Factory e.V./Technische Hochschule Mittelhessen

Immerhin zwischen 25% und 35% der befragten Unternehmen haben Condition Monitoring durch Anbindung, Erfassung und Analytik der Zustandsdaten von Maschinen/Anlagen bereits in ‚erheblichem‘ oder ‚geringem Maße‘ umgesetzt. Der Einsatz von künstlicher Intelligenz zur vorausschauenden Erkennung von Instandhaltungserfordernissen ist noch weitgehend ungenutzt. Der Einsatz von KI zur Unterstützung der Instandhalter mit Generierung von Behebungsvorschlägen über Data Analytics findet etwa in gleichem Maße eingeschränkt statt.

(Bild: SEF Smart Electronic Factory e.V./Technische Hochschule Mittelhessen)

SEF Smart Electronic Factory e.V.
www.smart-electronic-factory.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Mit einem neuen Tool will RK Rose+Krieger den Anwendern der Antriebssteuerung MultiControl II die Konfiguration individueller Steuerungsprofile erleichtern. Statt per Handschalter erfolgt die Bedienung bequem über den PC. Die Software bietet nicht nur eine Vielzahl an Interaktionsmöglichkeiten mit der Steuerung. Sie erfüllt auch moderne Anforderungen an eine zeitsparende Inbetriebnahme, Fehlererkennung und Fernwartung.

Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Aufgrund rechtlicher Bedenken blickte manch ein Errichter oder Betreiber bisher skeptisch auf Lösungen wie die Fernüberwachung und -instandhaltung von Brandmeldeanlagen. Die neue Dienstleistungsnorm DIN EN 50710 ‚Anforderungen an die Bereitstellung von sicheren Ferndiensten für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen‘ nimmt diese Sorge nun und lädt dazu ein, die Möglichkeiten des Fernzugriffs voll auszuschöpfen.