Synostik feiert 10. Jubiläum
(v.l.n.r) Florian Seiler (Leiter IT), Niklas Nienstedt (Prokurist und Projektmanager), Heino Brose (Geschäftsführer), Benjamin Gracz (Engineer Automotiv Diagnostics), Maik Ekert (Leiter Diagnoseentwicklung), Johannes H. Diedrich (Geschäftsstellenleiter Hannover)
(v.l.n.r) Florian Seiler (Leiter IT), Niklas Nienstedt (Prokurist und Projektmanager), Heino Brose (Geschäftsführer), Benjamin Gracz (Engineer Automotiv Diagnostics), Maik Ekert (Leiter Diagnoseentwicklung), Johannes H. Diedrich (Geschäftsstellenleiter Hannover)Bild: Synostik GmbH

Synostik feiert sein 10-jähriges Jubiläum. Gegründet im Jahr 2012 als Ingenieurbüro hat sich das Unternehmen unter Geschäftsführer Heino Brose zu einem branchenübergreifenden und europaweiten Experten für technische Systemdiagnostik entwickelt. Heute beschäftigt das Unternehmen 53 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im letzten Jahr expandierte Synostik weiter und errichtete ein neues Testzentrum für Systemdiagnostik am Standort in Oebisfelde. Mit der Eröffnung zahlreicher deutschlandweiter Geschäftsstellen und diversen Branchenerweiterungen u.a. auf die Segmente Robotik, Health und IT-Security sieht der Geschäftsführer der Zukunft positiv entgegen. „Wir planen die Eröffnung weiterer Räumlichkeiten für Schulungen und Seminare, um Kunden und Partnern die Wichtigkeit von technischer Systemdiagnostik als geheimen Treiber der Industrie 4.0 näherzubringen“, so Heino Brose.

Die heutige Synostik GmbH wurde am 1. Februar 2012 als Ingenieurbüro Brose GmbH gegründet. 2014 wurde das Bürogebäude in Oebisfelde bezogen. Kurz darauf entstanden die ersten Software-Tools wie der DiagnoseDesigner, ein intelligentes Verfahren und Werkzeug zur Fehleranalyse und Fehlerbehebung für vernetzte Industriesysteme. In der darauffolgenden Zeit entstanden weitere Softwareprodukte wie die App Diana und das digitale Ökosystem QLouds. Die Tools wurden entwickelt, um technische Systeme effizient in Betrieb zu nehmen, zu warten und mögliche Fehlerquellen in Betriebsabläufen vorausschauend zu reduzieren.

Nach der Umfirmierung mit insgesamt zehn Mitarbeitenden wurden die Lösungen im Jahre 2016 für die Automotive-Industrie ausgerollt. Der Erfolg der Produkte ermöglichte ein stetiges Wachstum, sodass im Jahr 2018 eine Außenstelle in Hannover eröffnet wurde und erste Auszubildende aufgenommen werden konnten. 2020 folgte die Eröffnung einer weiteren Niederlassung in Magdeburg. Der räumlichen Expansion folgte im Rahmen der Messe Husum Wind im Jahr 2021 ein Produktportfolio-Relaunch für Windkraftanlagen sowie die Einweihung eines Testzentrums für technische Systemdiagnostik.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Smartblick
Bild: Smartblick
Software für KI-gestützte Maschinendatenanalyse

Software für KI-gestützte Maschinendatenanalyse

Mit einer neuen Software für die KI-gestützte Maschinendatenanalyse kann die unkomplizierte Produktionsplanung und -optimierung auch für kleine und mittlere Fertigungsunternehmen Realität werden. Agile Prozesse sind für die Verantwortlichen auf dem Shopfloor mittlerweile entscheidend für die Produktivität. Die Corona-Pandemie und der Krieg in der Ukraine zeigen deutlich, wie schnell sich ein Produktionsunternehmen auf neue Rahmenbedingungen einstellen muss. Nahezu unerlässlich dafür sind Software-Tools, die dabei unterstützen, den Ist-Zustand der Maschinen auszuwerten, in Echtzeit Störungen in der Produktion aufzuspüren sowie Potentiale für Optimierungen zu erkennen. Um informierte strategische Entscheidungen zu treffen, müssen alle zur Verfügung stehenden Daten des Maschinenparks und der Prozesse ausgewertet werden.

Bild: ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Bild: ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Retrofit-Event rund um effiziente Gebäudetechnik

Retrofit-Event rund um effiziente Gebäudetechnik

Das RLT-Event Retrofitvesper von EBM-papst geht in eine neue, vierte Runde. Passend zur Nummerierung 4.0 nehmen die Experten das Publikum mit in die Welt der fortschrittlichen Gebäudetechnik und -automation, die effizient für beste Raumluftqualität sorgt und sofort alle wichtigen Daten und Energiebilanzen darstellt. Das Event findet am 30. September 2022 auf der digitalen Eventplattform von EBM-papst statt.

Bild: Indu-Sol GmbH
Bild: Indu-Sol GmbH
Verschleiß dauerhaft überwachen, Schäden frühzeitig erkennen

Verschleiß dauerhaft überwachen, Schäden frühzeitig erkennen

Nicht nur Motoren und Pumpen sind in Produktionsanlagen dem Verschleiß unterworfen, sondern auch die Datenleitungen der Maschinen- und Anlagennetzwerke einschließlich der Kabel und Stecker. Dauernde Wechselbiegebeanspruchungen, Erschütterungen sowie Oxidation und Korrosion lassen der Alterung und dem Verschleiß ungehinderten Lauf. Doch während der mechanische Verschleiß mit den Sinnesorganen analog wahrnehmbar ist, macht sich der Verschleiß einer Datenleitung erst im Extremfall bemerkbar: dem Ausfall. Um dem entgegenzuwirken, sind intelligente managed Switches vonnöten, mit denen der physikalische Zustand der Datenleitung digitalisiert und somit sichtbar wird.

Bild: ©Chlorophylle/stock.adobe.com
Bild: ©Chlorophylle/stock.adobe.com
Steigendes Interesse an Ersatzteilmanagement auf Knopfdruck

Steigendes Interesse an Ersatzteilmanagement auf Knopfdruck

Volle Auftragsbücher und dennoch Sorgenfalten im mittelständischen Maschinen- und Anlagenbau aufgrund brüchiger Lieferketten, dazu Entlassungswellen und zunehmende Zurückhaltung bei Investitionen in junge Technologieunternehmen: Der Wind wird rauer. Zugleich aber zeigen vor allem junge B2B-Plattformanbieter wie PartsCloud auch in der Krise ein robustes Wachstum, da sie viele der aktuell im Fokus stehenden Herausforderungen adressieren.