Red Hat tritt Open Manufacturing Platform bei
Als neues Mitglied der Open Manufaturing Platform will sich Red Hat u.a. in die Arbeitsgruppen ‘IoT Connectivity‘ und ‘IoT Reference Architecture‘ einbringen.

Red Hat ist der OMP(Open Manufacturing Platform)-Initiative beigetreten. Ziel der Initiative ist eine durchgängige Standardisierung als Basis für Industrie 4.0 und die Digitalisierung in der Produktion. Red Hat will sich u.a. in den Arbeitsgruppen ‚IoT Connectivity‘ und ‚IoT Reference Architecture‘ engagieren, heißt es seitens des Unternehmens. Die Working Groups erarbeiten Standards und Anwendungsempfehlungen auf der Basis existierender Protokolle und Technologien und eines gemeinsamen Datenmodells, etwa in den Bereichen Predictive Maintenance, Lagerverwaltung, Supply Chain, Qualitätssicherung oder Asset Management. Die OMP wurde 2019 von der BMW Group und Microsoft als Steering Member gegründet.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Bild: U.I. Lapp GmbH
Bild: U.I. Lapp GmbH
Sichere Smart Factory

Sichere Smart Factory

Ungeplante Maschinenstillstände können in der digitalen Fabrik extreme Kosten verursachen. Eine vorausschauende Wartung hilft hier vorzubeugen. Mit dem Etherline Guard von Lapp lässt sich in ethernetbasierten Netzwerken der Automatisierungstechnik die Lebensdauer von Datenleitungen überwachen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige