Paessler launcht Industrial IT-Monitoring-Lösung

Paessler präsentiert neue Funktionen seiner Monitoring-Lösung PRTG Network Monitor, mit der Unternehmen einen ganzheitlichen Überblick über die Daten aus ihrer IT- und OT-Infrastruktur erhalten. Damit ist PRTG in der Lage, gängige Kommunikationsstandards innerhalb einer Industrial-IT-Umgebung sowie eine breite Palette industrieller IT-Protokolle zu unterstützen.

Mithilfe nativer Sensoren für OPC UA, MQTT und Modbus TCP kann PRTG Daten aus der Fabrik in das Monitoring-Konzept einbringen. Das Ergebnis ist ein ganzheitlicher Ansatz für das Industrial-IT-Monitoring, bei dem Daten sowohl aus der Operational Technology (OT) als auch der klassischen IT-Infrastruktur kombiniert werden.

Zu der Erweiterung in PRTG für das Industrial IT-Monitoring zählen:

  • Überwachung von Modbus-TCP-Geräten in der Fabrik, ohne dass Protokollkonverter erforderlich sind;
  • Unterstützung des häufig verwendeten industriellen Interoperabilitätsstandards OPC UA;
  • Monitoring des Zustands von Soffico Orchestra;
  • Einblicke in die Machine-to-Machine-Kommunikation im IoT sowie im Industrial-IT-Bereich durch die Implementierung des MQTT-Messaging-Protokolls (einschließlich der Möglichkeit, MQTT-Broker und MQTT-Statistiken zu monitoren sowie MQTT-basierte Benachrichtigungen zu versenden).

Paessler hat Allianzen mit wichtigen Akteuren im Bereich Industrial IT geschlossen, um die Brücke zwischen IT und OT zu schlagen. Zu den Partnern zählen Insys Icom, Hersteller von Smart Machinery Gateways, und Soffico, Anbieter der Integrationslösung Orchestra.  Paessler arbeitet aktiv am Ausbau dieses Ökosystems, um die Möglichkeiten seiner Allround-Monitoring-Lösung PRTG stetig zu erweitern.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wirestock / www.istockphoto.com
Bild: Wirestock / www.istockphoto.com
Monitoring für 
Tunnel und Brücken

Monitoring für Tunnel und Brücken

Anwendungen, bei denen für Postionier-, Vermessungs- oder Überwachungsaufgaben große Distanzen mit hoher Genauigkeit und möglichst schnell gemessen werden sollen, gibt es viele. Laser-Distanzsensoren, die Entfernungen von 0,05 bis zu 500m auf den Millimeter genau und schnell erfassen, sind dann meist die richtige Wahl. Bewiesen haben sie das bei der Überwachung von
Tunnelgewölben oder beim Brückenmonitoring

Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Mit einem neuen Tool will RK Rose+Krieger den Anwendern der Antriebssteuerung MultiControl II die Konfiguration individueller Steuerungsprofile erleichtern. Statt per Handschalter erfolgt die Bedienung bequem über den PC. Die Software bietet nicht nur eine Vielzahl an Interaktionsmöglichkeiten mit der Steuerung. Sie erfüllt auch moderne Anforderungen an eine zeitsparende Inbetriebnahme, Fehlererkennung und Fernwartung.

Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Aufgrund rechtlicher Bedenken blickte manch ein Errichter oder Betreiber bisher skeptisch auf Lösungen wie die Fernüberwachung und -instandhaltung von Brandmeldeanlagen. Die neue Dienstleistungsnorm DIN EN 50710 ‚Anforderungen an die Bereitstellung von sicheren Ferndiensten für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen‘ nimmt diese Sorge nun und lädt dazu ein, die Möglichkeiten des Fernzugriffs voll auszuschöpfen.