Neues Release für Field-Service-Management-Suite 9.0 verfügbar

MobileX präsentiert die Version 9.0 seiner Field-Service-Management-Suite. Das aktuelle Major Release bietet viele Neuerungen in den mobilen Lösungen sowie in der Einsatzplanung. Für die App MobileX-CrossMIP gibt es nun mit MobileX-CrossForms ein neues Modul für die Erstellung und Nutzung dynamischer Formulare für Checklisten und Protokolle. Zu den weiteren Aktualisierungen gehören GPS-Tracking, eine Änderungsverfolgung für technische Objekte und Materialbewegungen im SAP, sowie Single Sign-On über OAuth2 und OpenID Connect.
Bild: MobileX AG

Für das Formular-Design gibt es viele Eingabe-Elemente, wie Drop-Downs, Textfelder, Checkboxen oder Labels. Zur Prüfung der Benutzereingaben können in MobileX-CrossForms enthaltene aber auch eigene Validierungsfunktionen eingebunden werden. Zudem lässt sich innerhalb des digitalen Formulars ein dynamisches Verhalten umsetzen, um z.B. einzelne Felder oder komplette Bereiche in Abhängigkeit der erfassten Werte ein- oder  auszublenden. Mit MobileX-CrossForms besteht vollständiger Zugriff auf alle Daten am mobilen Client, die für Prüfungen, Vorbelegungen von Feldern oder Auswahllisten oder für ein dynamisches Verhalten des Formulars je nach Kontext genutzt werden können. Die Formulare sind darüber hinaus vollständig lokalisierbar, um sie für die Verwendung in unterschiedliche Länder und Märkte anzupassen.

GPS-Tracking – mehr Transparenz für die Disposition

Um Disponenten eine schnelle und effiziente Einplanung von akuten Vorgängen zu erleichtern, können Techniker ab der Release 9.0 die GPS-Ortung aktivieren und somit eine Live-Aktualisierung ihres Standortes erlauben. Die Aktivierung des GPS-Trackings und der aktuelle Standort des Technikers werden dem Disponenten an der Ressource in mobileX-Dispatch angezeigt.

Änderungsverfolgung für Technische Objekte und Lagerbestands-Änderungen

Um Änderungen an technischen Objekten (Technische Plätze und Equipments) sowie an Lagerbestands-Änderungen effizient und zeitnah an die mobilen Clients zu verteilen, stehen diese für das MobileX-SAP-AddOn mit dem Release 9.0 zur Verfügung. Für die Konfiguration der Änderungsverfolgung gibt es über das Standard-SAP-Customizing zahlreiche Filter-Möglichkeiten, um z.B. nur Ausschnitte einer Technischen Platz-Struktur zu verfolgen.

Lagerbestandsänderungen, wie Ab- oder Zubuchungen aus einer Bestellung, werden jetzt zeitnah ermittelt und dem Techniker über Push-Notifications mitgeteilt. So ist der Bestand jederzeit aktuell nutzbar.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Mit einem neuen Tool will RK Rose+Krieger den Anwendern der Antriebssteuerung MultiControl II die Konfiguration individueller Steuerungsprofile erleichtern. Statt per Handschalter erfolgt die Bedienung bequem über den PC. Die Software bietet nicht nur eine Vielzahl an Interaktionsmöglichkeiten mit der Steuerung. Sie erfüllt auch moderne Anforderungen an eine zeitsparende Inbetriebnahme, Fehlererkennung und Fernwartung.

Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Aufgrund rechtlicher Bedenken blickte manch ein Errichter oder Betreiber bisher skeptisch auf Lösungen wie die Fernüberwachung und -instandhaltung von Brandmeldeanlagen. Die neue Dienstleistungsnorm DIN EN 50710 ‚Anforderungen an die Bereitstellung von sicheren Ferndiensten für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen‘ nimmt diese Sorge nun und lädt dazu ein, die Möglichkeiten des Fernzugriffs voll auszuschöpfen.