Cloud, S/4HANA-Integration und individuelle Anpassbarkeit

MobileX aktualisiert Field Service Management-Suite

MobileX hat die Field-Service-Management-Suite auf Version 11.0 aktualisiert. Der Schwerpunkt beim aktuellen Major Release liegt auf den Themen Cloud, S/4HANA-Integration sowie Abbildung von kundenindividuellen Anpassungen für die mobile App über das Modul MobileX-Plugins. Eine weitere Neuerung ist der MobileX-Travel Expense Manager für die mobile App MobileX-CrossMIP zur Erfassung und Abrechnung von Reisekosten. Die Version 11.0 der Field Service Management-Suite ist seit dem 22. Dezember verfügbar.

Bild: mobileX AG

Individuelle Anpassungen

Mit dem MobileX-Plugins Modul sollen Unternehmen die mobile App MobileX-CrossMIP einfach selbst an ihre individuellen Anforderungen anpassen können. Die einfachste Form der individuellen Anpassung ist die Darstellung zusätzlicher Informationen, die für den Techniker hilfreich sind. Das kann z.B. eine Karte sein, auf der die Geräte eines Werks geografisch aufbereitet sind, oder die Anzeige des aktuellen Wartungsstatus eines Geräts. Anwender können aber auch komplexere Anwendungsfälle mit den Plugins einfach selbst umsetzen und an ihre Techniker verteilen.

Die Plugins sollen Unternehmen einen hohen Individualisierungsgrad in einer Standard-Anwendung ermöglichen. Zudem sollen sie Migrationen vereinfachen, da der Core und die Anwendungsfälle voneinander entkoppelt sind und eine stabile, versionierte API Migrationsfestigkeit gewährleisten sollen.

Reisekosten in erfassen und abrechnen

Mit dem neuen mobileX-Travel Expense Manager in mobileX-CrossMIP  können Servicetechniker ihre Spesen einfach vor Ort auf ihrem Smartphone oder Tablet erfassen und direkt an den Innendienst übermitteln. Zusammen mit der Bearbeitung von Service-Aufträgen erfassen sie die anfallenden Kosten sowie die sonstigen Reisedetails, die dann in SAP verbucht werden. Dort können die Daten in der Transaktion PR05 „SAP Reisekostenmanager“ kontrolliert und weiterbearbeitet werden.

Seit dem Release 10.2 steht Anwendern bereits das MobileX-SAP Add-On for S/4HANA für eine direkte Integration von MobileX-CrossMIP und MobileX-Dispatch mit S/4HANA Service (On Premise) zur Verfügung. Das Add-on ist nun offiziell von der SAP zertifiziert worden. Unternehmen können damit neben ihren Instandhaltungsprozessen auch ihre Serviceprozesse in SAP S/4HANA Service mit einem Add-On ohne eine zusätzliche C/4-Cloud-Anbindung integrieren. Das Add-On kann mit geringem Aufwand für den Einsatz konfiguriert werden und bietet zahlreiche Schnittstellen, um individuelle Erweiterungen und Anpassungen vornehmen zu können.

Mit dem Release 11.0 soll MobileX-Add-On for SAP S/4HANA für den S/4-Serviceprozess folgende zusätzliche Features unterstützen:

  • Integration von Dienstleistungsmaterial
  •    Rückmeldung von Ausgaben-Positionen wie Kosten, Kleinteile und Pauschalen
  •    Nutzung von Reservierungen (Servicepositionen) für alle Rückmeldungen

Weitere Neuerungen

Zu den weiteren Neuerungen des Release 11.0 der Field Service Management-Suite gehören UI-Verbesserungen sowie die Integration eines neuen Automatik-Service in MobileX-Dispatch, der Support von aktuellen Betriebssystemen, die Bilderfassung in MobileX-CrossForms, die freie Erfassung von Material mit verschiedenen Konfigurationen, Verbesserungen beim „Time-Tracking“ sowie der Vorgangsabschluss mit Servicebericht in MobileX-CrossMIP.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Aufgrund rechtlicher Bedenken blickte manch ein Errichter oder Betreiber bisher skeptisch auf Lösungen wie die Fernüberwachung und -instandhaltung von Brandmeldeanlagen. Die neue Dienstleistungsnorm DIN EN 50710 ‚Anforderungen an die Bereitstellung von sicheren Ferndiensten für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen‘ nimmt diese Sorge nun und lädt dazu ein, die Möglichkeiten des Fernzugriffs voll auszuschöpfen.