Kaefer übernimmt Wood Group In­dus­tri­al Ser­vices

Mit der Über­nah­me des In­dus­trie­dienst­leis­tungs­ge­schäfts (Wood Group In­dus­tri­al Ser­vices) von der John Wood Group PLC, kann die Kaefer-Grup­pe ihre Markt­po­si­ti­on in Groß­bri­tan­ni­en und Ir­land stärken. Wood Group In­dus­tri­al Ser­vices ist nun eine hun­dert­pro­zen­ti­ge Toch­ter­ge­sell­schaft. Das Un­ter­neh­men wird in Groß­bri­tan­ni­en und Ir­land dann un­ter dem Na­men Kaefer agie­ren. 

Wood Group In­dus­tri­al Ser­vices be­schäf­tigt ca. 2.000 Mit­ar­bei­ter an 16 Stand­or­ten in ganz Groß­bri­tan­ni­en und Ir­land. Das Un­ter­neh­men bie­tet Dienst­leis­tun­gen für In­dus­trie­an­la­gen, wie das Auf­brin­gen von Schutz­be­schich­tun­gen, Zu­gangs­lö­sun­gen, Wär­me­däm­mung, pas­si­ven Brand­schutz und Spe­zi­al­dienst­leis­tun­gen an. „Un­se­re Kun­den wer­den wei­ter­hin die ge­wohnt ho­hen Qua­li­täts­stan­dards er­hal­ten und zu­sätz­lich die Vor­tei­le der Zu­sam­men­ar­beit bei­der Un­ter­neh­men ge­nie­ßen“, sagt Steen E. Han­sen, Co-CEO von Kaefer.“ Wood Group In­dus­tri­al Ser­vices und KAEFER ar­bei­ten in ver­schie­de­nen, aber ver­wand­ten In­dus­tri­en, des­halb er­gän­zen sie sich so gut. Die­se kom­bi­nier­ten Fä­hig­kei­ten wer­den den Er­folg un­se­rer Kun­den un­ter­stüt­zen und un­se­re ei­ge­ne Wett­be­werbs­kraft er­hö­hen. Wir sind über­zeugt, dass dies ein aus­ge­zeich­ne­ter Schritt ist, um die Zie­le un­se­rer Un­ter­neh­mens­stra­te­gie zu er­rei­chen“, so Han­sen wei­ter.

Kaefer in Groß­bri­tan­ni­en be­dient ein brei­tes und wach­sen­des Spek­trum von In­dus­trie­zwei­gen mit Dienst­leis­tun­gen im Be­reich der An­la­gen­in­te­gri­tät, ein­schließ­lich Zu­gangs­lö­sun­gen, Iso­lie­rung, In­spek­ti­on und Prü­fung, Schutz­be­schich­tun­gen, As­bes­tent­sor­gung und mehr. Das Un­ter­neh­men ver­fügt der­zeit über 12 Stand­or­te in­ner­halb des Lan­des und be­schäf­tigt rund 1.200 Mit­ar­bei­ter.

KAEFER Isoliertechnik GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Bildschoen - Boris Trenkel
Bild: Bildschoen - Boris Trenkel
Digitale Plattform für die TGA im Hochhaus

Digitale Plattform für die TGA im Hochhaus

Gemeinsam mit dem Immobilienunternehmen Heimstaden hat Metr ein 19-stöckiges Hochhaus mit 150 Wohneinheiten grundlegend digitalisiert. Heizungsanlage, Trinkwasserinstallation, Aufzüge und auch die Schließanlage werden nun in einem zentralen Dashboard fernüberwacht. Das Projekt zeigt: Die Lösung des Berliner Technologieunternehmen lässt sich umfangreich und schnell erweitern – auch in großen Gebäudekomplexen.

Bild: Endian SRL
Bild: Endian SRL
10-Punkte-Plan

10-Punkte-Plan

Die Zahl der Cyberattacken ist in 2021 rasant gestiegen. Mit der wachsenden Vernetzung sowie der Integration von Software rückt auch die Operational Technologie (OT) zunehmend in den Fokus der Angreifer. Endian, Anbieter im Bereich Industrial IoT und Security, empfiehlt zehn Schutzmaßnahmen für die OT.

Bild: ProSoft Software Vertriebs GmbH
Bild: ProSoft Software Vertriebs GmbH
Erst mal durch 
die Datenschleuse

Erst mal durch die Datenschleuse

Der Grad der Vernetzung und Digitalisierung in der Produktion hat in Deutschland gerade bei KMUs noch viel Potenzial. 2018 lag die Digitalisierungsquote erst bei 30 Prozent, respektive 20 Prozent bei kleineren Unternehmen. Durch die konsequente Digitalisierung kann laut der Unternehmensberatung McKinsey der Wirtschaftsstandort Deutschland bis 2025 insgesamt 126 Milliarden Euro zusätzlich an Wertschöpfung erreichen und Standortnachteile abfedern. Immerhin 25 Prozent der Wertschöpfung entfallen in Deutschland auf das produzierende Gewerbe.

Anzeige

Anzeige

Anzeige