Rockwell Automation digitalisiert die Instandhaltung bei Barrett Steel

Rockwell Automation hat bekannt gegeben, dass Barrett Steel, der größte unabhängige Stahlhändler Großbritanniens, sich für das computergestützte Instandhaltungsmanagementsystem (CMMS; Computerized Maintenance Management System) von Fiix entschieden hat, um seine laufenden Instandhaltungsprogramme zu verwalten und Ausfallzeiten zu verringern.

Bild: Rockwell Automation GmbH

Die Entwicklung des CMMS von Fiix ist Teil einer digitalen Transformation der Instandhaltungsmaßnahmen von Barrett Steel, mit dem Ziel, das gesamte Programm zu verbessern, zu vereinfachen und zu mobilisieren. Der Stahlhändler hatte bereits ein OEE-System eingesetzt, das von CHG, einem Lieferanten von Barrett Steel und einem von Rockwell Automation anerkannten Systemintegrator, entwickelt und installiert worden war. CHG erkannte, dass Fiix CMMS geeignet ist, um das System weiterzuentwickeln und zu skalieren, und arbeitete mit Rockwell Automation zusammen, um eine maßgeschneiderte Lösung zu entwickeln, die auf einem fünfjährigen ROI-Projekt basieren soll.

Das cloudnative CMMS von Fiix erstellt Arbeitsabläufe für die Planung, Organisation und Nachverfolgung der Anlageninstandhaltung und stellt eine nahtlose Verbindung zu Geschäftssystemen her, um datengestützte Entscheidungen treffen zu können. Als eine der weltweit am häufigsten eingesetzten CMMS-Lösungen verwaltet Fiix mehr als 2 Millionen Anlagen und erstellt mehr als 6 Millionen Arbeitsaufträge pro Jahr. Ein weiteres wesentliches Element der Umgestaltung der Wartungsabläufe ist das ThingWorx SaaS-basierte SCP-Paket (Smart Connected Products) von PTC, das alle Geschäftssysteme miteinander verbindet und die richtigen Informationen für die richtigen Personen anzeigt. ThingWorx bietet die Funktionalität, Flexibilität und Skalierbarkeit, die Unternehmen benötigen, um industrielle Innovationen voranzutreiben. Dazu gehört die Fähigkeit, Daten zu beschaffen, zu kontextualisieren und zu synthetisieren, während Prozesse orchestriert und leistungsstarke Web-, Mobil- und AR-Erlebnisse bereitgestellt werden.

Malte Dieckelmann, Regional Vice President, Software Sales EMEA, bei Rockwell Automation, erläutert: „Wir haben einen Plan zur digitalen Transformation vorgeschlagen, der sich auf ThingWorx in Verbindung mit einer leistungsstarken, aber einfach zu bedienenden CMMS-Lösung konzentrierte, die es ihnen ermöglicht, einfach Arbeitsauftragstickets zu erstellen, offene Gesundheits- und Sicherheitsaufgaben zu identifizieren und papierbasierte Prozesse zu digitalisieren. Das daraus resultierende Paket reduziert sowohl das Risiko für den täglichen Betrieb als auch für das Personal.“

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG
Bild: RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG
Analyse-Tool für smarte Prozesssicherheit

Analyse-Tool für smarte Prozesssicherheit

Einfaches Anlagenmonitoring: Mit dem RUD Cockpit von RUD Ketten Rieger & Dietz können Betreiber von Industrieanlagen ihre Förderer jederzeit im Blick behalten. Das Analyse-Tool erfasst Echtzeitdaten der Förderanlagen und soll damit die vorausschauende Wartung verbessern. In einem visuellen Dashboard können gefährliche Betriebsbedingungen, wie unzulässige Hitze oder auch ungewöhnliche Geschwindigkeiten, schnell erkannt werden, bevor es zu einem erhöhten Verschleiß der Komponenten oder zu einem Stillstand der Anlage kommt. Zudem ist das Tool auf verschiedenen mobilen Endgeräten verfügbar.

Bild: @-yet GmbH
Bild: @-yet GmbH
Die Cloud richtig absichern

Die Cloud richtig absichern

Während der Pandemie wurde in vielen Unternehmen der Betrieb kurzfristig auf Cloud-Anwendungen umgestellt und Störungsbehebung oder Installationen per Fernwartung durchgeführt. Aufgrund des unerwarteten Zeitdrucks wurden die hierfür notwendigen Entscheidungen vielfach überstürzt getroffen und Risiko-Bewertung vernachlässigt. Nun sollten die neu eingeführten Konzepte hinsichtlich der IT-Sicherheit genauer analysiert werden.

Bild: Eplan GmbH & Co. KG
Bild: Eplan GmbH & Co. KG
Schaltschrank in 3D: Mehr Übersicht für Service und Instandhaltung

Schaltschrank in 3D: Mehr Übersicht für Service und Instandhaltung

Ein Viewer ist im Konstruktionsalltag nichts Besonderes. Wenn er aber AR-Funktionalität integriert und damit einen Schaltschrank in die virtuelle Welt ‚hineinplatziert‘, dann ist das schon außergewöhnlich. Mit der neuen Version von Eplan eView Free ist die AR-Funktion jetzt direkt über eine 3D-Visualisierung zugänglich. Zudem soll die neue 3D-Engine für mehr Übersicht in Service und Instandhaltung sorgen: Einzelne Bereiche eines Schaltschranks können dadurch ein- und ausblendendet werden – und der Schrank kann frei im Raum gedreht werden, was die Navigation im Projekt einfacher machen soll.

Bild: Pilz GmbH & Co. KG
Bild: Pilz GmbH & Co. KG
Anlagen safe und secure warten

Anlagen safe und secure warten

Für die sichere Durchführung von Wartungsarbeiten hat Pilz die neue Wartungssicherung Key-in-pocket im Programm. Sie soll vor dem unerlaubten Wiederanlauf einer Maschine schützen. Die digitale Wartungssicherung basierend auf dem Zugangsberechtigungssystem PITreader gewährleistet Safety und Industrial Security: Nur autorisierte Personen gelangen während des Wartungsprozesses an die Maschine oder Anlage – Manipulation und Fehlbedienung ausgeschlossen.