Fünf Servicemöglichkeiten für OEMs im Maschinenbau
Bild: Panasonic Industry Europe GmbHBild: Ixon B.V.

Die Nachfrage der Kunden ändert sich. Die Erwartungshaltung steigt. Mehr denn je erkennen die Maschinenbauer, dass allein die Technik nicht der Ausgangspunkt sein sollte. Die digitale Transformation ist eine Strategie, und immer mehr Kunden verlangen einen Mehrwert, der über die reine Technik hinausgeht. Wie aber können Kunden ihr Dienstleistungsangebot so gestalten, dass sie sowohl die Kundenzufriedenheit als auch den Gewinn steigern? Diesen und weiteren Fragen geht Ixon in seinem neuen E-Book ‚Neue Servicemöglichkeiten für OEMs zur Umsatzsteigerung und Erfüllung der Kundenanforderungen‘ nach. Weitere Themen sind: Kundenerwartungen in Bezug auf den Mehrwert, Geschäftsmöglichkeiten während des gesamten Lebenszyklus einer Maschine, Ansatz für einen kurzfristigen Einstieg, konkrete Beispiele eines mittelständischen Maschinenbauers sowie Formeln und Berechnungsbeispiele für Umsatzpotenziale.

Ixon B.V. • www.ixon.cloud

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Indu-Sol GmbH
Bild: Indu-Sol GmbH
Verschleiß dauerhaft überwachen, Schäden frühzeitig erkennen

Verschleiß dauerhaft überwachen, Schäden frühzeitig erkennen

Nicht nur Motoren und Pumpen sind in Produktionsanlagen dem Verschleiß unterworfen, sondern auch die Datenleitungen der Maschinen- und Anlagennetzwerke einschließlich der Kabel und Stecker. Dauernde Wechselbiegebeanspruchungen, Erschütterungen sowie Oxidation und Korrosion lassen der Alterung und dem Verschleiß ungehinderten Lauf. Doch während der mechanische Verschleiß mit den Sinnesorganen analog wahrnehmbar ist, macht sich der Verschleiß einer Datenleitung erst im Extremfall bemerkbar: dem Ausfall. Um dem entgegenzuwirken, sind intelligente managed Switches vonnöten, mit denen der physikalische Zustand der Datenleitung digitalisiert und somit sichtbar wird.

Bild: ©Chlorophylle/stock.adobe.com
Bild: ©Chlorophylle/stock.adobe.com
Steigendes Interesse an Ersatzteilmanagement auf Knopfdruck

Steigendes Interesse an Ersatzteilmanagement auf Knopfdruck

Volle Auftragsbücher und dennoch Sorgenfalten im mittelständischen Maschinen- und Anlagenbau aufgrund brüchiger Lieferketten, dazu Entlassungswellen und zunehmende Zurückhaltung bei Investitionen in junge Technologieunternehmen: Der Wind wird rauer. Zugleich aber zeigen vor allem junge B2B-Plattformanbieter wie PartsCloud auch in der Krise ein robustes Wachstum, da sie viele der aktuell im Fokus stehenden Herausforderungen adressieren.

Bild: Lünendonk & Hossenfelder GmbH
Bild: Lünendonk & Hossenfelder GmbH
Lühnendonk-Studie: Industrieservice-Unternehmen in Deutschland 2022

Lühnendonk-Studie: Industrieservice-Unternehmen in Deutschland 2022

Die zehn führenden Industrieservice-Unternehmen in Deutschland sind um 9,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Damit generieren die Marktführer ein noch stärkeres Wachstum als die 20 Unternehmen der Lünendonk-Liste, die im Durchschnitt um 6,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr wuchsen. Diese Entwicklung ist u.a. auf Aufholeffekte nach dem pandemiebedingten Krisenjahr 2020 zurückzuführen, von dem der Industrieservice besonders stark betroffen war.