Seperation-Kernel von Sysgo erreicht Sicherheitszertifizierung

Bild: ©JLStock/shutterstock.com / Sysgo AG

Sysgo hat auf die erhöhte Bedrohungslage im Bereich der Cybersicherheit reagiert: Der Separation-Kernel PikeOS 5.1.3. hat den Sicherheitszertifizierungsstandard Common Criteria (CC), auch bekannt als ISO15408, auf der Stufe EAL 5+ für die Anwendungsprozessorarchitekturen ARMv8, x86-64 und PPC erreicht. Die höhere EAL-Stufe besagt, dass PikeOS semiformal entwickelt und gegen komplexere Schwachstellen geprüft wurde. Systemarchitekten und Entwickler von eingebetteter Software sollen von diesem hohen Sicherheitsniveau profitieren und sich auf die Sicherheitsmaßnahmen von PikeOS gegen Sabotage und Datendiebstahl verlassen können. Zielmärkte für das Echtzeit-Betriebssystem und Hypervisor PikeOS des Unternehmens finden sich in allen Geräten und Infrastrukturen, die funktionale Sicherheit und Cybersecurity benötigen, insbesondere in den Bereichen Avionik, Verteidigung, Automotive, Bahn, Medizin, Industrie und Raumfahrt. Typische Anwendungen sind IoT-verbundene Autos, Bau- und Landmaschinen, Züge, Flugzeuge und Drohnen jeder Autonomiestufe – einschließlich fahrerloser Transportsysteme – sowie vernetzte Echtzeitsteuerungen innerhalb der Infrastrukturen dieser Geräte. In Industrie-4.0-Anlagen und -Fabriken wird das EAL 5+-zertifizierte PikeOS auch für vernetzte stationäre Maschinen – mit oder ohne funktionale Sicherheit – sowie für kollaborative Roboter und autonome Logistikfahrzeuge eingesetzt.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Aufgrund rechtlicher Bedenken blickte manch ein Errichter oder Betreiber bisher skeptisch auf Lösungen wie die Fernüberwachung und -instandhaltung von Brandmeldeanlagen. Die neue Dienstleistungsnorm DIN EN 50710 ‚Anforderungen an die Bereitstellung von sicheren Ferndiensten für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen‘ nimmt diese Sorge nun und lädt dazu ein, die Möglichkeiten des Fernzugriffs voll auszuschöpfen.