IoT-Partnerschaft: MicroNova implementiert Amplía-Lösungen
Bild: MicroNova AG

Ab sofort übernimmt MicroNova die Rolle des Implementierungspartners für die IoT-Lösungen des spanischen Anbieters Amplía in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Software-seitig bildet das OpenGate-IoT Framework des Madrider Unternehmens dafür die Basis. Die verwendete OpenGate-Plattform wurde von Amplía seit dem Jahr 2005 aus Kundenprojekten zu einer umfassenden Lösung entwickelt, die alle für IoT-Szenarien erforderlichen Komponenten enthält: Datenbank- und Datenmanagement, Anwendungsentwicklung und -integration sowie Analysefunktionen. Auf diesem Framework basiert auch die entwickelte Software des Unternehmens für eSIM-/SIM-Management für Betrieb, Verwaltung und Überwachung von eSIMs sowie SIMs im Rahmen von IoT-Anwendungsfällen. Das Framework bildet die Grundlage für drei fertige Cloud-basierte Lösungen des spanischen Unternehmens, die MicroNova

mit individuellen Anpassungen implementieren will: Predictive Maintenance, Asset Tracking & Monitoring sowie Smart Metering. „Wir freuen uns auf großartige IoT-Projekte, die durch unsere Zusammenarbeit entstehen. Unsere Kunden werden davon profitieren. Die ergebnisorientierte Arbeitsweise von MicroNova und die führende Technologie von Amplía stehen sowohl für den Ausbau neuer Geschäftsmodelle als auch für die Optimierung bestehender Betriebsabläufe“, bekräftigt Javier Martinez, CEO von Amplia. „Viele Unternehmen gerade im deutschsprachigen Raum haben ein unglaublich hohes Produktivitätsniveau erreicht. Mit traditionellen Lösungen und Konzepten besteht da nur noch wenig Spielraum für Verbesserungen. Um im internationalen Wettbewerb weiter mithalten zu können, sind technologisch führende, innovative Herangehensweisen nötig. Genau das bieten wir über die Zusammenarbeit mit Amplía“, erklärt Dr. Klaus Eder, Vorstand für die operativen Bereiche bei MicroNova.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Bild: Althen GmbH Mess- und Sensortechnik
Bild: Althen GmbH Mess- und Sensortechnik
Auf Fehlersuche 
im Führerstand

Auf Fehlersuche im Führerstand

Elektrische Lokomotiven sind mit Überspannungsableitern ausgestattet, die wie Blitzableiter funktionieren und die Instrumente vor Schäden durch plötzliche Überspannung schützen. Was aber, wenn diese Überspannungsableiter aus ungeklärten Gründen nicht zuverlässig funktionieren? Meinke Energy bietet Messdienstleistungen an, um Fehlern auf den Grund zu gehen und verlässt sich dabei auf die Datenerfassung mit den Datenloggern von Althen.

Bild: ©Gorodenkoff/stock.adobe.com
Bild: ©Gorodenkoff/stock.adobe.com
Maschinensicherheit und 
Arbeitsschutz gewährleisten

Maschinensicherheit und Arbeitsschutz gewährleisten

Technische Abteilungen, Fachkräfte für Arbeitssicherheit sowie Bauleiter sind nicht nur in der Verantwortung, die reibungslose Funktionalität all ihrer Werkzeuge, Arbeitsmittel, Fahrzeuge, Maschinen und Anlagen zu gewährleisten. Der Gesetzgeber sieht strenge Richtlinien vor, die regelmäßige Prüfungen, Wartungsauflagen und die Prüfintervalle definieren. Das Unternehmen muss so den Arbeitsschutz gewährleisten. Doch Wartungen sind oft mit hohem Personal- und Organisationsaufwand verbunden.

Bild: U.I. Lapp GmbH
Bild: U.I. Lapp GmbH
Sichere Smart Factory

Sichere Smart Factory

Ungeplante Maschinenstillstände können in der digitalen Fabrik extreme Kosten verursachen. Eine vorausschauende Wartung hilft hier vorzubeugen. Mit dem Etherline Guard von Lapp lässt sich in ethernetbasierten Netzwerken der Automatisierungstechnik die Lebensdauer von Datenleitungen überwachen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige