Anlagensensoren für Predictive Maintenance nutzen

Amazon Web Services hat die generelle Verfügbarkeit von Amazon Lookout for Equipment angekündigt. Der Dienst ermöglicht es Industrieunternehmen, die in ihren Anlagen verbauten Sensoren in ein System zur vorausschauenden Wartung zu integrieren. Dabei sollen von AWS entwickelte ML-Modelle Anomalien im Verhalten der Geräte schnell und präzise erkennen können, um Probleme zu diagnostizieren, Fehlalarme zu reduzieren und ungeplante Stillstände zu vermeiden, indem sie Maßnahmen ergreifen, bevor die Maschinen ausfallen. Der Service kann direkt über die AWS-Konsole als auch über Amazon-Partner genutzt werden. Zu den Anwendern, die das System bereits einsetzen, zählen einer Pressemitteilung zufolge Siemens Energy, Cepsa, RoviSys, Seeq und TensorIoT.

aws.amazon.com

Amazon Web Services
http://www.amazon.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Knowtion GmbH
Bild: Knowtion GmbH
Data Driven Maintenance

Data Driven Maintenance

Bild: Knowtion GmbH Die Plattformen die für die hier betrachteten Anwendungsfälle und Algorithmen-Pipeline betrachtet werden, basieren auf einem ARM-Cortex-M4F-Prozessor und besitzen ein integriertes Power-Management, analoge und digitale Peripheriegeräte zur...

Master-Studiengang ‚Cybersecurity‘

Die Universität des Saarlandes startet ab dem Wintersemester 2021/22 mit ‚Cybersecurity‘ einen englischsprachigen Masterstudiengang, der auf Sicherheit in der Informationstechnik spezialisiert ist.

Koch-Pac-Systeme setzt auf MobileX

MobileX hat Koch-Pac-Systeme als neuen Kunden für MobileX-CrossMIP, die Service-App für Techniker, und MobileX-Dispatch, die Software zur Einsatzplanung, gewonnen.

Zusammenarbeit: Open Robotics und Canonical

Canonical und Open Robotics haben eine Partnerschaft für die erweiterte Sicherheitswartung (ESM) für das Robot Operating System (ROS) und den Enterprise-Support als Teil von Ubuntu Advantage, dem Servicepaket von Canonical für Ubuntu, geschlossen.