Stets zu Diensten

Digitales Servicetool für Getriebe, Motoren, Aktuatoren und Regler

Stets zu Diensten

Im Zuge der Digitalisierung gewinnen produktbegleitende Dienstleistungen und digitale Services, die die Anwender intelligent unterstützen, auch in der Antriebstechnik zunehmend an Bedeutung. Das Wittenstein Service Portal soll ein mehrwertorientiertes Dienstleistungsangebot für Integratoren, OEMs und Betreiber bieten. Es beinhaltet produktindividuell zugeschnittene Informationen und Services für Getriebe, Motoren, Aktuatoren und Regler des Unternehmens.

Das Wittenstein Service Portal ist auf verschiedenen Wegen erreichbar, z.B. durch Scannen des Data-Matrix-Codes auf dem Produkt. (Bild: Wittenstein SE)

Das Service-Tool Wittenstein Service Portal (WSP) ist ein webbasiertes, interagierendes Kundenportal, das individuell auf die Bedürfnisse von Nutzern wie Softwareentwicklern, Monteuren, Inbetriebnehmern, Instandhaltern und Serviceingenieuren zugeschnitten ist. Jedes in den letzten Jahren ausgelieferte Produkt von Wittenstein Alpha, Wittenstein Cyber Motor und des Startups Galaxie ist dabei über eine produktindividuelle Service-Portal-Website einsehbar. Ob Getriebe, Motoren, Aktuatoren und Regler – alle Produkte werden über ihren gesamten Lebenszyklus mit ihren relevanten Produktinformationen, Tutorial-Videos, Dokumentationen, Zertifikaten, technischen Daten, Anbau- und Zubehörkomponenten, Nachfolgeprodukten, Firmware-Files und Ansprechpartnern abgebildet und automatisch aktualisiert – die Informationen sind somit immer auf dem neuesten Stand. Damit vereinfacht das Tool die Montage, die Inbetriebnahme und die Instandhaltung von Wittenstein-Komponenten. Die sekundenschnelle Unterstützung soll die Effizienz dieser Tätigkeiten erhöhen, Zeit sparen und die Verfügbarkeit von Maschinen vergrößern. Auch die Anfrage von Ersatzprodukten oder die Anmeldung von Rücksendungen zur Inspektion oder Instandsetzung sind über das Portal schnell und einfach möglich. Für smarte Getriebe mit Cynapse, also mit integriertem Sensormodul und IO-Link-Schnittstelle, bestehen zusätzliche Optionen, z.B. die Anzeige integrierter Smart Services sowie die Möglichkeit, weitere Smart Services anzufragen.

Das Service-Tool ist ein digitaler Anlaufpunkt, um Informationen zu einer bestimmten Komponente des Unternehmens abzurufen, Inspektionen und Reparaturen anzustoßen oder Ersatzprodukte für den schnellen Austausch anzufragen. (Bild: Wittenstein SE)

Sofortzugriff auf produktindividuelle Service-Portal-Website

Der digitale Service-Touchpoint ist auf verschiedenen und zugleich einfachen Wegen erreichbar: durch Eingabe der Seriennummer über die Website des Unternehmens, durch Scannen des Data-Matrix-Codes auf dem Produkt und bei den Getrieben mit Cynapse durch Auslesen des elektronischen Typenschildes. Die Service-Portal-Seite stellt daraufhin auf das Produkt individuell zugeschnittene, aktuelle Informationen und Dokumentationen in sechs Sprachen bereit – immer aktuell und bei Bedarf auch persönlich durch Weiterleitung zum richtigen Ansprechpartner. Die Erläuterungen zu den technischen Eigenschaften wie auch die Bereitstellung der spezifischen Materialinformationen und Bestellbezeichnungen ermöglichen eine direkte, konstruktionstechnische Prüfung der Komponente sowie deren einfache und schnelle Beschaffung. Über das digitale Abbild des Produktes erhalten OEMs, Betreiber und Integratoren zudem Unterstützung für die Montage, die Inbetriebnahme, den laufenden Betrieb und die Instandhaltung. Technische Produktdaten, Betriebsanleitungen und Montageinformationen können ebenso schnell abgerufen werden wie das individuelle Tutorial-Video, das z.B. den Anbau eines Motors an ein Getriebe erläutert oder zeigt, wie der ausgelieferte Servoregler zu parametrieren ist. Mit welchem Endgerät der Anwender auf das Service-Portal zugreift, ist dabei egal: Die Website passt sich automatisch an die Darstellung auf Notebooks, Smartphones und Tablets an.

Direkte Verknüpfung zum Service-Kontakt

Das WSP ist zudem ein schneller Link zur direkten Unterstützung durch persönlichen Support. Alle Produkte sind mit den fachlich passenden Ansprechpartnern vernetzt – Nutzer des Service-Portals können den für sie zuständigen Servicekontakt direkt identifizieren und unkompliziert mit ihm in Verbindung treten. Der angeforderte Service wird automatisch z.B. zum Standort der in Betrieb zu nehmenden Maschine geroutet. Die persönliche Beratung zu Produkt, Montage, Inbetriebnahme oder Instandsetzung ist international gewährleistet, denn die Bedienoberfläche des Portals wie auch die Informationen stehen in verschiedenen Landessprachen zur Verfügung.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

WITTENSTEIN SE
www.wittenstein.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wirestock / www.istockphoto.com
Bild: Wirestock / www.istockphoto.com
Monitoring für 
Tunnel und Brücken

Monitoring für Tunnel und Brücken

Anwendungen, bei denen für Postionier-, Vermessungs- oder Überwachungsaufgaben große Distanzen mit hoher Genauigkeit und möglichst schnell gemessen werden sollen, gibt es viele. Laser-Distanzsensoren, die Entfernungen von 0,05 bis zu 500m auf den Millimeter genau und schnell erfassen, sind dann meist die richtige Wahl. Bewiesen haben sie das bei der Überwachung von
Tunnelgewölben oder beim Brückenmonitoring

Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Mit einem neuen Tool will RK Rose+Krieger den Anwendern der Antriebssteuerung MultiControl II die Konfiguration individueller Steuerungsprofile erleichtern. Statt per Handschalter erfolgt die Bedienung bequem über den PC. Die Software bietet nicht nur eine Vielzahl an Interaktionsmöglichkeiten mit der Steuerung. Sie erfüllt auch moderne Anforderungen an eine zeitsparende Inbetriebnahme, Fehlererkennung und Fernwartung.

Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Aufgrund rechtlicher Bedenken blickte manch ein Errichter oder Betreiber bisher skeptisch auf Lösungen wie die Fernüberwachung und -instandhaltung von Brandmeldeanlagen. Die neue Dienstleistungsnorm DIN EN 50710 ‚Anforderungen an die Bereitstellung von sicheren Ferndiensten für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen‘ nimmt diese Sorge nun und lädt dazu ein, die Möglichkeiten des Fernzugriffs voll auszuschöpfen.