Maschinenschutz und Zustandsüberwachung in einem Modul

Schwingungswerte nach ISO-Norm

Die kontinuierlichen Schwingungswerte werden gemäß der Normenreihe ISO20816 berechnet, die breitbandige Frequenzbänder definiert und Richtwerte für eine Reihe von Maschinentypen vorschlägt. Die AIC2xx-Module bieten für jeden Messkanal zwei Beschleunigungs- und einen Geschwindigkeits-Effektivwert, gefiltert nach einem ausgewählten Band, mit Status-Flags, um Überschreitungen von bis zu drei Schwellenwerten zu identifizieren. Das ermöglicht die Auswertung in den vier ISO-Zonen, die basierend auf den ISO-Richtlinien festgelegt oder an die jeweilige Maschinenerfahrung angepasst werden können. Der Zonenwechsel kann als Auslöser für detailliertere diagnostische Untersuchungen verwendet werden. Zusätzlich zu den kontinuierlichen Werten speichert die Steuerung regelmäßig kurze Datenauszüge unter bestimmten Betriebsbedingungen der Maschine. Die Steuerung führt eine Frequenzanalyse dieser Ausschnitte durch und speichert lokale Werte für die Visualisierung. Die Daten können ebenfalls an einen zentralen Erfassungs- und Analysedienst übertragen werden (Cloud-Lösung, Weblog-Server), um von fachkundigen Diagnostikern, wie beispielsweise dem geschulten Personal von Bachmann Monitoring, weiter analysiert zu werden. Darüber hinaus ermöglicht der Plugin Event Recorder eine hochauflösende Aufzeichnung, die zusätzliche Daten für die Diagnoseunterstützung bereitstellt.

Diagnoseberichte zurückführen

Durch die Verwendung des Ticketsystems und der unterstützenden APIs können alle verarbeiteten Daten und Diagnoseberichte in das Wartungsmanagementsystem des Anwenders zurückgeführt werden. Im Zusammenspiel mit anderen Tools können Ereignisse mit den Betriebsbedingungen korreliert werden, um tiefere Einblicke in die Grundursache einer erkannten Änderung zu erhalten und sicherzustellen, dass die entsprechenden Korrekturmaßnahmen ergriffen werden. Mit der Speicherung all dieser Daten an einem Ort können weitere Analysewerkzeuge wie Multiparameterkorrelation, Wärmekarten, Anomalieerkennung, maschinelles Lernen oder andere Big-Data-Methoden angewendet werden. Mit dem gesamten Datenfluss lassen sich Wartungszyklen verbessern, zudem profitiert der Anwender von:

  • • frühzeitigem Erkennen von Schadensanzeigen
  • • mehr Zeit zum Planen
  • • gezielter Wartung
  • • der Reduzierung unnötiger Wartungsarbeiten
  • • mehr Einblick in die Maschine(n)
  • • der Vermeidung von weiteren Schäden unter Fehlerbedingungen
  • • geringeren Risiken und Kosten

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

www.bachmann.info

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG
Bild: RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG
Analyse-Tool für smarte Prozesssicherheit

Analyse-Tool für smarte Prozesssicherheit

Einfaches Anlagenmonitoring: Mit dem RUD Cockpit von RUD Ketten Rieger & Dietz können Betreiber von Industrieanlagen ihre Förderer jederzeit im Blick behalten. Das Analyse-Tool erfasst Echtzeitdaten der Förderanlagen und soll damit die vorausschauende Wartung verbessern. In einem visuellen Dashboard können gefährliche Betriebsbedingungen, wie unzulässige Hitze oder auch ungewöhnliche Geschwindigkeiten, schnell erkannt werden, bevor es zu einem erhöhten Verschleiß der Komponenten oder zu einem Stillstand der Anlage kommt. Zudem ist das Tool auf verschiedenen mobilen Endgeräten verfügbar.

Bild: @-yet GmbH
Bild: @-yet GmbH
Die Cloud richtig absichern

Die Cloud richtig absichern

Während der Pandemie wurde in vielen Unternehmen der Betrieb kurzfristig auf Cloud-Anwendungen umgestellt und Störungsbehebung oder Installationen per Fernwartung durchgeführt. Aufgrund des unerwarteten Zeitdrucks wurden die hierfür notwendigen Entscheidungen vielfach überstürzt getroffen und Risiko-Bewertung vernachlässigt. Nun sollten die neu eingeführten Konzepte hinsichtlich der IT-Sicherheit genauer analysiert werden.

Bild: Eplan GmbH & Co. KG
Bild: Eplan GmbH & Co. KG
Schaltschrank in 3D: Mehr Übersicht für Service und Instandhaltung

Schaltschrank in 3D: Mehr Übersicht für Service und Instandhaltung

Ein Viewer ist im Konstruktionsalltag nichts Besonderes. Wenn er aber AR-Funktionalität integriert und damit einen Schaltschrank in die virtuelle Welt ‚hineinplatziert‘, dann ist das schon außergewöhnlich. Mit der neuen Version von Eplan eView Free ist die AR-Funktion jetzt direkt über eine 3D-Visualisierung zugänglich. Zudem soll die neue 3D-Engine für mehr Übersicht in Service und Instandhaltung sorgen: Einzelne Bereiche eines Schaltschranks können dadurch ein- und ausblendendet werden – und der Schrank kann frei im Raum gedreht werden, was die Navigation im Projekt einfacher machen soll.

Bild: Pilz GmbH & Co. KG
Bild: Pilz GmbH & Co. KG
Anlagen safe und secure warten

Anlagen safe und secure warten

Für die sichere Durchführung von Wartungsarbeiten hat Pilz die neue Wartungssicherung Key-in-pocket im Programm. Sie soll vor dem unerlaubten Wiederanlauf einer Maschine schützen. Die digitale Wartungssicherung basierend auf dem Zugangsberechtigungssystem PITreader gewährleistet Safety und Industrial Security: Nur autorisierte Personen gelangen während des Wartungsprozesses an die Maschine oder Anlage – Manipulation und Fehlbedienung ausgeschlossen.