Lesedauer: min
Rundumservice für die Maschinensicherheit

Dez 17, 2019 | Arbeitsschutz, Retrofit

Ausbau von Engineering-Services

Rundumservice für die Maschinensicherheit

Euchner baut seine Dienstleistungen rund um die Maschinensicherheit weiter aus. Damit trägt das Unternehmen dem steigenden Beratungsbedarf von Maschinenherstellern und -betreibern Rechnung. Euchner Safety Services bietet in allen Lebensphasen von Maschinen und Anlagen professionelle Dienstleistungen. Mit dem Ausbau an Engineering-Services kann das Team Kunden jetzt auch als Komplettanbieter unterstützen – dies umfasst neben der Konzeption und Planung auch die Umsetzung bzw. die Integration von sicherheitstechnischen Lösungen. Insbesondere Maschinenbetreiber profitieren damit von einem Rundumservice bei Umbauten, Integrationen und dem Retrofitting.

Euchner Safety Services unterstützt Kunden in allen Lebensphasen von Maschinen und Anlage. (Bild: Euchner GmbH + Co. KG)

Die Nachfrage nach Unterstützung im Bereich der Maschinensicherheit wächst, denn die Gesetzgebung in diesem Bereich unterliegt einem kontinuierlichen Wandel. Gleichzeitig steigt die Komplexität von Maschinen und Anlagen. Sichere Maschinen und Anlagen schützen aber nicht nur das Bedienpersonal vor Gefährdungen, sondern auch den Prozess vor Unterbrechungen – damit steigert die Maschinensicherheit letztlich auch die Produktivität von Maschinen und Anlagen.

Von der Konzeption bis zur EG-Konformität

Bei Maschinenherstellern setzt Euchner Safety Services mit seinen Dienstleistungen am Anfang an. „Passende Sicherheitskonzepte und die Verwendung geeigneter sicherheitstechnischer Komponenten sind ausschlaggebend für eine hohe Verfügbarkeit von Anlagen. Dies müssen Maschinenbauer bereits in der Konstruktionsphase berücksichtigen“, so Detlef Ullrich, Leiter Euchner Safety Services. Die Experten unterstützen daher Konstrukteure schon in der Entwicklungsphase bei der Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen gemäß Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und begleiten bei allen erforderlichen Prozessschritten bis zur CE-Kennzeichnung – als Einzelleistung oder als Gesamtpaket. Im Rahmen einer Risikobeurteilung analysieren die Experten potenzielle Gefährdungen, bewerten diese und nennen Maßnahmen zur Risikominderung. Zudem entwickeln sie individuelle Sicherheitskonzepte und unterstützen bei Bedarf mit Engineering-Dienstleistungen bei der Integration der erforderlichen Maßnahmen zur Risikominimierung. Nicht zuletzt umfasst das Portfolio die Prüfprozesse der Verifikation und der Validierung sowie alle Leistungen für die CE-Kennzeichnung. Denn erst wenn eine Maschine das Konformitätsbewertungsverfahren erfolgreich durchlaufen und eine CE-Kennzeichnung erhalten hat, darf diese im europäischen Wirtschaftsraum in Verkehr gebracht werden.

Im Einsatz für die Betriebssicherheit

Maschinenbetreiber sind bereits ab der Beschaffung von Arbeitsmitteln in der Pflicht, Arbeitsschutz und Maschinensicherheit zu garantieren – dies sicherzustellen umfasst sodann alle Lebensphasen einer Maschine. Euchner Safety Services steht Kunden in jeder dieser Phasen zur Seite. Für einen gesetzeskonformen und zukunftsfähigen Produktionsbetrieb müssen eingesetzte Arbeitsmittel regelmäßig überprüft und auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. In Deutschland bilden die rechtlichen Anforderungen dafür die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG). Euchner Safety Services führt Gefährdungsbeurteilungen gemäß BetrSichV durch. Gerade bei Veränderungs- und Modernisierungsprojekten wie dem Umbau, der Verkettung oder dem Retrofitting von Maschinen besteht bei Betreibern oft Unsicherheit. Die Safety-Experten von Euchner stehen hier mit unterschiedlichsten Consulting- und Engineering-Leistungen zur Seite. Diese umfassen die Beurteilung von Maschinen, die Konzeption und Planung von Sicherheitslösungen sowie die komplette Systemintegration – von der Konstruktion, über die Montage und Inbetriebnahme bis zur Abnahme der Maschine.

Autor:
Firma:

MARKT – TRENDS – TECHNIK

Weitere Beiträge

Das könnte Sie auch interessieren

Produktion optimiert

Das Technologieunternehmen Yamauchi im belgischen Hasselt hat sich zum Ziel gesetzt, den eigenen Produktionsprozess durch den Fokus auf Industrie 4.0 kontinuierlich zu optimieren und Stillstände zu eliminieren.
Häufig sah sich das Unternehmen in der Vergangenheit mit Maschinenstörungen konfrontiert, ohne die exakte Ursache hierfür zu kennen. Auf der Suche nach Abhilfe stößt das Unternehmen auf das funkbasierte und
nachrüstbare System Smartmonitor von Werma. Als Alternative zu herkömmlichen Maschinendaten-Erfassungssystemen gibt die Lösung sofort Aufschluss über die Häufigkeit und Ursachen von Stillständen und bietet so konkrete Ansatzpunkte zur Prozessoptimierung.

mehr lesen

Adrenalinschub? Aber sicher!

Fahrgeschäfte auf Volksfesten und in Freizeitparks
liefern wohl mit die besten Adrenalinschübe. Doch ohne Sicherheitsstandards und die richtige Technik kann
dieser Spaß schnell im Desaster enden – ein Risiko, das weder Betreiber noch Metallbauer eingehen können. So stand auch im Fall der Schiffschaukel Santa Lore im Schwaben Park die geeigneten Sicherheitslösung im Mittelpunkt der leistungsstarken Antriebstechnik.

mehr lesen

Das digitale Servicegeschäft im Maschinenbau

Sinkende Auftragseingänge der Industrie und die wachsende internationale Konkurrenz führen zu immer geringeren Umsätzen für Maschinenhersteller. Um weiterhin profitabel zu bleiben, bewegen sie das Verkaufsgeschäft immer weiter hin zum Servicegeschäft. Um die Übersicht zu behalten, kann ein Asset-Relationship-Management(ARM)-System helfen.

mehr lesen

Maintenance in Dortmund

Veranstaltung Maintenance in Dortmund Vom 12. bis zum 13. Februar 2020 findet in Dortmund die Maintenance statt. Rund 220 Aussteller werden dann auf dem dortigen Messegelände erwartet - darunter Dienstleister, Handelshäuser und Software-Anbieter. Wie die Veranstalter...

mehr lesen

Kaefer übernimmt Wood Group In­dus­tri­al Ser­vices

Mit der Über­nah­me des In­dus­trie­dienst­leis­tungs­ge­schäfts (Wood Group In­dus­tri­al Ser­vices) von der John Wood Group PLC, kann die Kaefer-Grup­pe ihre Markt­po­si­ti­on in Groß­bri­tan­ni­en und Ir­land stärken.

Knowledge Day in Blaubeuren

Auf dem Knowledge Day in Blaubeuren erhalten Teilnehmer unter anderem praxisorientierte Einblicke in die Themen Predictive Maintenance und MES.