Wisag reinigt für die AlzChem Group mit Wasserhöchstdruck

Die AlzChem Group ist ein international tätiges Chemieunternehmen mit Schwerpunkt auf der NCN-Chemie, die für Produkte mit typischer Stickstoff-Kohlenstoff-Stickstoff-Bindung steht. Um eine qualitativ hochwertige Reinigung und Instandhaltung der betriebenen Anlagen zu gewährleisten, hat AlzChem die Wisag Industrie Service Gruppe mit der Reinigung via Lanzenvorschubgerät und Wasserhöchstdruck beauftragt.
Bild: WISAG Facility Service Holding GmbH & Co. KG

„Bisher wurde die Anlage von einem anderen Unternehmen mit Hilfe eines starren Lanzengeräts mit einem Betriebsdruck von bis zu 2.500 bar durchgeführt“, erklärt Thomas Baier, Serviceleiter der Wisag Produktionsservice in Burgkirchen. Eigens dafür musste ein Gerüst aufgestellt werden, um eine Arbeitsplattform zu bilden. Außerdem war es notwendig, das Dach von einer Fachfirma öffnen zu lassen, um mittels Autokran das schwere Equipment, welches eine Aufbauhöhe von rund acht Metern hat, einzubringen.

„Das von uns eingesetzte System spart diesen Vorgang komplett ein“, schildert der Serviceleiter. „Es entstehen dem Kunden keinerlei Mehrkosten und die Reinigung kann somit bei jeder Witterung flexibel umgesetzt werden.“ Das pneumatisch angetriebene Lanzenvorschubgerät, das für die Ultra-Hochdruck-Reinigung von Rohrbündeln entwickelt wurde, verbessert dabei sowohl die Effizienz der Reinigung als auch die Arbeitssicherheit dank der zentralen Bedienung aller Bewegungsabläufe über ein Steuerpanel. „Auf diese Art war es uns möglich, die Arbeiten innerhalb von nur vier Tagen erfolgreich durchzuführen“, so Baier abschließend.

Wisag Facility Service Holding GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wirestock / www.istockphoto.com
Bild: Wirestock / www.istockphoto.com
Monitoring für 
Tunnel und Brücken

Monitoring für Tunnel und Brücken

Anwendungen, bei denen für Postionier-, Vermessungs- oder Überwachungsaufgaben große Distanzen mit hoher Genauigkeit und möglichst schnell gemessen werden sollen, gibt es viele. Laser-Distanzsensoren, die Entfernungen von 0,05 bis zu 500m auf den Millimeter genau und schnell erfassen, sind dann meist die richtige Wahl. Bewiesen haben sie das bei der Überwachung von
Tunnelgewölben oder beim Brückenmonitoring

Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Mit einem neuen Tool will RK Rose+Krieger den Anwendern der Antriebssteuerung MultiControl II die Konfiguration individueller Steuerungsprofile erleichtern. Statt per Handschalter erfolgt die Bedienung bequem über den PC. Die Software bietet nicht nur eine Vielzahl an Interaktionsmöglichkeiten mit der Steuerung. Sie erfüllt auch moderne Anforderungen an eine zeitsparende Inbetriebnahme, Fehlererkennung und Fernwartung.

Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Aufgrund rechtlicher Bedenken blickte manch ein Errichter oder Betreiber bisher skeptisch auf Lösungen wie die Fernüberwachung und -instandhaltung von Brandmeldeanlagen. Die neue Dienstleistungsnorm DIN EN 50710 ‚Anforderungen an die Bereitstellung von sicheren Ferndiensten für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen‘ nimmt diese Sorge nun und lädt dazu ein, die Möglichkeiten des Fernzugriffs voll auszuschöpfen.