Remote Maintenance Gateway

Remote Maintenance Gateway

Das Remote Maintenance Gateway 941 vereint vier Aufgabenbereiche aus der industriellen Fernwartung in einem kompakten DIN-Hutschienengehäuse. Neben der klassischen VPN-Schnittstelle für manuelle Wartungsaufgaben wird besonders die Komponenten-, Maschinen- und Anlagenanbindung an die etablierten IoT- und Cloud-Plattformen per CoAP, MQTT, REST oder OPC UA unterstützt.

Als erster Vertreter einer neuen IoT-Gateway-Familie für Remote-Maintenance-Aufgaben im Industriebereich unterstützt das RMG/941 vier verschiedene Funktionsbereiche. Durch die beliebige Kombination der Einzelfunktionen lassen sich komplexe Aufgabenstellung. (Bild: SSV Software Systems GmbH)

Dafür steht echte Ende-zu-Ende-Cybersicherheit vom Sensor bis zum Aktor zur Verfügung. So lassen sich z.B. Sensormesswerte auf der einen Seite per PKI mit einer digitalen Signatur versehen, die Aktoren am anderen Ende mit Hilfe eines X.509-Zertifikats und eines öffentlichen Schlüssels verifizieren können.

Thematik: Allgemein
Ausgabe:
SSV Software Systems GmbH
www.ssv-embedded.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Mit einem neuen Tool will RK Rose+Krieger den Anwendern der Antriebssteuerung MultiControl II die Konfiguration individueller Steuerungsprofile erleichtern. Statt per Handschalter erfolgt die Bedienung bequem über den PC. Die Software bietet nicht nur eine Vielzahl an Interaktionsmöglichkeiten mit der Steuerung. Sie erfüllt auch moderne Anforderungen an eine zeitsparende Inbetriebnahme, Fehlererkennung und Fernwartung.

Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Aufgrund rechtlicher Bedenken blickte manch ein Errichter oder Betreiber bisher skeptisch auf Lösungen wie die Fernüberwachung und -instandhaltung von Brandmeldeanlagen. Die neue Dienstleistungsnorm DIN EN 50710 ‚Anforderungen an die Bereitstellung von sicheren Ferndiensten für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen‘ nimmt diese Sorge nun und lädt dazu ein, die Möglichkeiten des Fernzugriffs voll auszuschöpfen.