Piepenbrock präsentiert moderne Lösungen für die Instandhaltung

Maintenance 2020

Piepenbrock präsentiert moderne Lösungen für die Instandhaltung

Bundesweit entlastet Piepenbrock seine Kunden mit Leistungen der industriellen Instandhaltung. Ein Fokus liegt auf der Instandhaltung von Produktionsanlagen und der industriellen Reinigung. Leistungen im technischen Gebäudeservice und der Prüfservice sind ebenfalls wichtige Schwerpunkte. Am 12. und 13. Februar 2020 präsentiert der Multidienstleister sein Portfolio auf der Maintenance in Dortmund.

Instandhaltung vom Profi: Piepenbrock entlastet seine Kunden mit individuell zugeschnittenen Services. (Bild: Piepenbrock Unternehmensgruppe GmbH + Co. KG)

Auf der Maintenance ist das Unternehmen am Gemeinschaftsstand des Forums Vision Instandhaltung (FVI) D13 in der Halle 4 zu finden. Hier beraten sie die Besucher zu modernen Lösungen für die Instandhaltung von Produktionsanlagen und für den technischen Gebäudeservice sowie zu Betriebsmittelprüfungen nach DGUV V3. „Mit unserem Prüfservice sind wir bundesweit im Einsatz. Die Prüfungen werden ausschließlich von ausgebildeten Fachkräften ausgeführt und rechtssicher dokumentiert“, betont Hendrik Varelmann, Leiter Projektmanagement der Piepenbrock Instandhaltung, die Vorteile der Dienstleistung. Weitere Themen am Stand sind die Industriereinigung, Maschinenumzüge und Services im Herstellerauftrag. „Ein Besuch der Messe Maintenance lohnt sich immer“, so Josef Finger, Niederlassungsleiter Instandhaltung bei Piepenbrock. „Vor allem, da sie als Kommunikationsplattform viele Möglichkeiten zum Austausch innerhalb der Branche ermöglicht. Wir freuen uns auf interessante Gespräche mit potenziellen Neu-Kunden und natürlich auch mit unseren Bestandskunden an den Messetagen.“

Thematik: Allgemein
Ausgabe:
www.piepenbrock.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Aufgrund rechtlicher Bedenken blickte manch ein Errichter oder Betreiber bisher skeptisch auf Lösungen wie die Fernüberwachung und -instandhaltung von Brandmeldeanlagen. Die neue Dienstleistungsnorm DIN EN 50710 ‚Anforderungen an die Bereitstellung von sicheren Ferndiensten für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen‘ nimmt diese Sorge nun und lädt dazu ein, die Möglichkeiten des Fernzugriffs voll auszuschöpfen.