Mobile App soll technischen Kundendienst für Pistenfahrzeuge vereinheitlichen
Kässbohrer vertraut auf MobileX
MobileX hat Kässbohrer Geländefahrzeug als neuen Kunden für MobileX-CrossMIP, die Service-App für Techniker, gewonnen. Kässbohrer ist Anbieter von Pistenfahrzeugen. Mit der Einführung der Lösung möchte das Unternehmen den technischen Kundenservice seiner Pistenfahrzeuge in verschiedenen Ländern vereinheitlichen und seinen Technikern eine anwenderfreundliche und zukunftssichere App zur Auftragsabwicklung an die Hand geben.
Bild: Kässbohrer / MobileX AG

Bisher nutzten die Servicetechniker bereits eine mobile Lösung, die den gewachsenen Ansprüchen von Kässbohrer allerdings nicht mehr gerecht wurde und abgelöst werden sollte. Deswegen begab sich Kässbohrer 2020 auf die Suche nach einer zukunftssicheren Lösung zur einheitlichen Nutzung in den verschiedenen Landesgesellschaften. Die Entscheidung schließlich auf MobileX. Ausschlaggebend dafür war, dass MobileX-CrossMIP den Anforderungen von Kässbohrer am besten entsprach und mit einer intuitiven Oberfläche überzeugen konnte. Außerdem spielte die standardnahe Nutzung der mobilen App eine wichtige Rolle. Im September 2020 begann die Umsetzung des Projekts bei Kässbohrer. Die Anbindung an das führende SAP CS-System erfolgt dabei über das MobileX-SAP ERP AddOn. Der Go-Live mit den ersten 50 Technikern in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich und Italien erfolgte im März 2021. Auch ein Rollout in den USA ist geplant.

„MobileX-CrossMIP hat uns mit der anwenderfreundlichen Oberfläche überzeugt. Zudem hat die mobileX unsere Kriterien einfach am besten erfüllt“, fasst Manfred Gritsch vom Business Applications Team bei Kässbohrer Geländefahrzeug, zusammen. „Außerdem wollten wir mit der neuen App wieder mehr zurück zum Standard, so dass sich Anpassungen und Migrationswechsel ohne großen Aufwand umsetzen lassen.“

mobileX AG
http://www.mobilexag.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Produktion für mehrere Tage lahmgelegt

Produktion für mehrere Tage lahmgelegt

Bild: Trend Micro Deutschland GmbH Im Auftrag von Trend Micro hat das unabhängige Marktforschungsinstitut Vanson Bourne eine Online-Umfrage unter 500 IT- und OT-Fachleuten in den USA, Deutschland und Japan durchgeführt. Daraus ging hervor, dass mehr als drei Fünftel...

Bachmann übernimmt Condition-Monitoring-Startup

Bachmann übernimmt Condition-Monitoring-Startup

Bild: Bachmann Electronic GmbH "Unsere Organisationen passen gut zusammen, wenn es darum geht, die Grenzen der Zustandsüberwachung zu verschieben. Diese Partnerschaft ist eine spannende Entwicklung, unsere Anwendungen mit neuen Verfahren wie die der KI und des Machine...

Zusammenarbeit: Open Robotics und Canonical

Canonical und Open Robotics haben eine Partnerschaft für die erweiterte Sicherheitswartung (ESM) für das Robot Operating System (ROS) und den Enterprise-Support als Teil von Ubuntu Advantage, dem Servicepaket von Canonical für Ubuntu, geschlossen.

Secure Remote Service mit neuen Funktionen

Zum zehnjährigen Bestehen des Fernwartungssystems mGuard Secure Remote Service bringt Phoenix Contact mit der Version 2.11 Erweiterungen und neue Funktionen des Systems auf den Markt.

Industriesoftware automatisiert Datenanalyse und Prozessüberwachung

Symate, Spezialist für die Verbesserung von Fertigungsprozessen mit den Methoden der künstlichen Intelligenz (KI), unterstützt die Fachhochschule Bielefeld. Das Center for Applied Data Science (CfADS) an der FH hat die intelligente Industriesoftware Detact als festes Tool in ihren Software-Stack übernommen. Auf dieser Basis können die Forscher den Produktionsablauf in einer digitalen und weitgehend automatisierten Fertigung nun deutlich leichter und schneller simulieren sowie große Datenmengen (Big Data) systematisch analysieren.