Condition Monitoring für Positionierantriebe

Condition Monitoring
für Positionierantriebe

Lenord + Bauer erweitert sein Produktportfolio um eine dezentrale Steuereinheit, die den Remote-Zugriff auf Positionierantriebe ermöglicht. So ergeben sich neue Möglichkeiten für das Condition Monitoring per Fernzugriff.

(Bild: Lenord, Bauer & Co. GmbH)

Das System besteht aus den Positionierantrieben SeGMo, der Steuereinheit SeGMo-Box und der zugehörigen schleppkettentauglichen Hybridkabellösung. Bis zu 17 Positionierantriebe können mit der modularen Steuereinheit verwaltet werden. Dabei bieten die zwei Gehäusevarianten vier oder neun Steckplätze, die frei wählbar bestückt werden können. Die Steuereinheit kann über COM-Module erweitert werden. Die Positionierantriebe überwachen intern Daten wie Motorstrom, Geschwindigkeit und Temperatur. Im Fehlerfall geben sie Meldungen und Alarme aus und warnen das Bedienpersonal. Neben der Überwachung durch die SPS können Anwender mit Hilfe eines Web-Servers auf das System Remote zugreifen und Zustandsdaten der Positionierantriebe visualisieren.

Thematik: Allgemein
Ausgabe:
Lenord, Bauer & Co. GmbH
www.lenord.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Mit einem neuen Tool will RK Rose+Krieger den Anwendern der Antriebssteuerung MultiControl II die Konfiguration individueller Steuerungsprofile erleichtern. Statt per Handschalter erfolgt die Bedienung bequem über den PC. Die Software bietet nicht nur eine Vielzahl an Interaktionsmöglichkeiten mit der Steuerung. Sie erfüllt auch moderne Anforderungen an eine zeitsparende Inbetriebnahme, Fehlererkennung und Fernwartung.

Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Bild: Hekatron Vertriebs GmbH
Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Fernüberwachung von Brandmeldeanlagen wird leichter

Aufgrund rechtlicher Bedenken blickte manch ein Errichter oder Betreiber bisher skeptisch auf Lösungen wie die Fernüberwachung und -instandhaltung von Brandmeldeanlagen. Die neue Dienstleistungsnorm DIN EN 50710 ‚Anforderungen an die Bereitstellung von sicheren Ferndiensten für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen‘ nimmt diese Sorge nun und lädt dazu ein, die Möglichkeiten des Fernzugriffs voll auszuschöpfen.