Echtzeit-IIoT-Qualitätssystem in industriellen Umgebungen sicher bereitstellen und verwalten
Bosch VHIT und Lynx Software Technologies gehen Technologiepartnerschaft ein

Bosch VHIT (Vakuum- und Ölpumpenprodukte Italien), die Vakuum-Ölpumpen produzierende Tochtergesellschaft von Bosch, gab heute eine Partnerschaft mit Lynx Software Technologies (Lynx) bekannt. Ziel ist die Erprobung eines neuen kamerabasierten Programms zum Einsatz bei der Echtzeit-Entscheidungsfindung im industriellen Umfeld. Dieser Schritt ist Teil der digitalen Transformation der Prozesse und Produktentwicklung von Bosch VHIT.

Das Programm erfasst Daten von Kameras in Produktionsanlagen und Logistiklagern und nutzt Algorithmen für maschinelles Lernen, um Qualitätsprobleme zu erkennen und Informationen in das MES-System einzuspeisen, um eine passende Entscheidung in Echtzeit zu generieren. Durch die Partnerschaft mit Lynx ist Bosch VHIT in der Lage, die digitale Rückkopplungsschleife zu schließen, die auf die Erfassung von Qualitätsbildern und die Analyse der Daten angewiesen ist, um eine sichere Echtzeitaktion zu ermöglichen. Die Sicherheitsplattform Lynx Mosa.ic for Industrial ermöglicht es, mehrere Funktionen ohne Kompromisse bei Leistung Sicherheit oder Schutz auf einem einzigen SoC laufen zu lassen.

„Da wir nach wie vor innovative Technologieanwendungen für die Fabrikautomation vorantreiben, freuen wir uns über die Partnerschaft mit Lynx, um ein neues, sicheres IIoT-basiertes Qualitätssystem für den Markt zu beschleunigen“, sagte Riccardo Sesini, Digital Transformation Manager, Bosch VHIT. “In zunehmend vernetzten Fertigungsumgebungen benötigen die Hersteller sichere, vielseitige und ressourcenschonende Lösungen. Lynx hat eine lange Geschichte hinsichtlich robuster, sicherheitskritischer, hochverfügbarer

Systeme und war daher die offensichtliche Wahl, uns dabei zu helfen, dieses neueste Programm auf sichere und skalierbare Weise zu realisieren.“ “Partnerschaften wie diese mit Lynx sind entscheidend, um unsere Zukunft zu gestalten und den Weg der Innovation fortzusetzen, um unsere Kunden bestmöglich zu bedienen“, sagte Corrado La Forgia, Managing Director, Bosch VHIT.

Bei neuen Qualitätssystemen für die Fertigung konzentriert sich das Lynx-Framework auf die Gewährleistung der Sicherheit und die Abmilderung jeglicher Ausfallzeiten von Geräten, die die Geschäftsleistung beeinträchtigen könnten. Lynx Mosa.ic for Industrial konsolidiert Workloads gemischter Kritikalität, die auf demselben Multicore-Prozessor laufen: die

Ressourcen und die Leistung, die von der Hardware-Plattform bereitgestellt werden, und die Leistungsfähigkeit der Software-Komponenten. Gleichzeitig isoliert das Framework kritische Anwendungen vollständig von nicht-kritischen Workloads, um ersteren ein hohes Maß an Immunität gegen Cyber-Attacken zu bieten. Außerdem werden dadurch die Komplexität der

Architektur, die Kosten und die Anzahl der Fehlerpunkte erheblich reduziert – ein entscheidender Faktor für die Gewährleistung der Ausfallsicherheit des Unternehmens.

Lynx Software Technologies
http://www.lynuxworks.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: BTC Business Technology Consulting AG
Bild: BTC Business Technology Consulting AG
Smartes Anlagen-Monitoring mit künstlicher Intelligenz

Smartes Anlagen-Monitoring mit künstlicher Intelligenz

Datengetriebene Anwendungsfälle wie Predictive Maintenance gelten in modernen Produktions- und Fertigungsverfahren als Schlüssel zu höherer Effizienz und Wertschöpfung der Produktionsanlagen. Zur frühzeitigen Identifikation potenzieller Störungen ist das Condition Monitoring durch Auswerten aktueller Maschinen- und Sensordaten unverzichtbar. Innovative Analyse-Methoden zur Erkennung von abweichenden Werten (Anomalien) sind hier Vertretern klassischer regelgestützter Verfahren einen Schritt voraus

Bild: Smartblick
Bild: Smartblick
Dauerlauf statt 
Spindelstillstand

Dauerlauf statt Spindelstillstand

Auf ein und derselben Maschine unterschiedlichste Materialien verarbeiten und nahezu beliebige Produkte herstellen: Die CNC-Technik ist an Flexibilität, vor allem in der Fertigung von Prototypen und Kleinserien, kaum zu überbieten. Andererseits fallen Investitionen in die technische Grundausstattung vergleichsweise hoch aus, und niedrige Auslastungen führen schnell zu eingeschränkter Wettbewerbsfähigkeit. Eine Systemlösung soll helfen, freie Kapazitäten im CNC-Maschinenpark sofort zu erkennen.

Bild: genua gmbH
Bild: genua gmbH
Mehr Sicherheit für die smarte Brownfield-Fabrik

Mehr Sicherheit für die smarte Brownfield-Fabrik

Die wenigsten industriellen Digitalisierungsprojekte werden auf der grünen Wiese geplant. Häufig gilt es, Bestandsanlagen zu erweitern – ein Umstand, der IT- und OT-Experten schnell Kopfzerbrechen bereiten kann. Denn mit Blick auf Konzepte wie z.B. Fernwartung bedeutet dies, eine Balance zwischen Sicherheit, Verfügbarkeit und Flexibilität zu gewährleisten.

Bild: Staropramen
Bild: Staropramen
Digitalisierte Lagerprozesse ohne Fehler

Digitalisierte Lagerprozesse ohne Fehler

Pivovary Staropramen ist der zweitgrößte Bierhersteller in der Tschechischen Republik. Zur Steigerung von Ladegenauigkeit und Arbeitsschutz, nutzt der Brauer die Ladungsprüfungslösung ZetesMedea. Die Versandfehler wurden auf ein Minimum reduziert und das bei einer vollständigen Amortisation in nur zwölf Monaten.

MainDays in Berlin

Zur 22. MainDays-Jahrestagung treffen sich am 23. und 24. November Verantwortliche aus Instandhaltung und technischem Service in Berlin.

BGHM verleiht Gütesiegel ‚Sicher mit System‘ an Cleantaxx

Eine hohe Wertstellung des Arbeitsschutzes, eine ganzheitliche systematische Betrachtungsweise sowie ein auf konsequente Umsetzung ausgerichteter Führungsstil: Das Langenhagener Unternehmen Cleantaxx erhält für sein Arbeitsschutzmanagementsystem das Gütesiegel ‚Sicher mit System‘ der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM).

Wenn die Maschinen stillstehen

Eine Senseye-Umfrage unter großen Industrieunternehmen hat ergeben, dass große Werke 27 Stunden pro Monat aufgrund von Machinenausfällen verlieren und jede Stunde ungeplanten Stillstandes rund 532.000US$ (ca. 450.000€) kostet. Der Verlust wird auf 3,3 Millionen Produktionsstunden geschätzt. Das entspricht 864Mrd.US$ (ca. 730Mrd.€) pro Jahr bei den Fortune Global 500 Industrieunternehmen.

Master-Studiengang ‚Cybersecurity‘

Die Universität des Saarlandes startet ab dem Wintersemester 2021/22 mit ‚Cybersecurity‘ einen englischsprachigen Masterstudiengang, der auf Sicherheit in der Informationstechnik spezialisiert ist.