Oltrogge modernisiert Druckluftüberwachung bei Euscher

Oltrogge modernisiert Druckluftüberwachung bei Euscher

Wenn es um die Herstellung von Präzisionstiefziehteilen aus Metall geht, gehört Euscher zu den führenden Herstellern in Europa. Das Unternehmen vertraut zur Sicherung der für die Produktionsprozesse wichtige Druckluftzuführung bereits seit elf Jahren auf das technologische Knowhow von Oltrogge. Um die Druckluftvorgänge bei Euscher in Zukunft noch besser überwachen, steuern und effizienter nutzen zu können, hat der Spezialist für Oberflächen- und Drucklufttechnik bei Euscher zuletzt ein Technik- und Softwaresysteme von Airleader installiert.

Die Euscher GmbH & Co. KG aus Bielefeld gehört zu den führenden Herstellern von Präzisionstiefziehteilen aus Metall in Europa. Druckluft ist Kernbestandteil der Produktion. (Bild: Oltrogge GmbH & Co. KG)

„Druckluft ist Kernbestandteil unserer Produktion. Wenn da etwas ausfällt, steht alles still. Das kann sich heutzutage niemand mehr leisten“, erläutert Eberhard Budde, Produktionsleiter bei Euscher, die Bedeutung eines störungsfreien und risikominimierten Ablaufs bei der Produktion von Präzisionstiefziehteilen. Hinzu komme der vergleichsweise hohe Aufwand für die lückenlose Überwachung, weil sich die Produktion bei Euscher auf zwei Standorte aufteilt. „Deshalb suchten wir gemeinsam mit dem Kunden nach einer Lösung, die für mehr Transparenz im laufenden Betrieb sorgt, Produktionsvorgänge in beiden Werken einheitlich visualisiert und damit letztendlich für eine Steigerung der Produktionseffizienz sorgt“, erklärt Sascha Borowczak, Gebietsverkaufsleiter bei Oltrogge, die Herangehensweise bei dem Projekt.

Dank exakter Daten kann Euscher jetzt viel genauer kalkulieren, mit welchem Energieumsatz welche Produkte möglichst effizient hergestellt werden können. (Bild: Oltrogge GmbH & Co. KG)

Während einer anfänglichen Prüfung der bestehenden Anlage, identifizierte das Oltrogge-Team zunächst Störungen und Leckagen sowie potenzielle Risikobereiche in den beiden Werksstandorten. Aufgrund der Ergebnisse dieses Prüfprozesses setzte Oltrogge für die zukünftige Überwachung auf digital steuerbare Technik, die mögliche Störungen und Ausfallrisiken in Echtzeit erfasst und vorausschauendes Eingreifen erlaubt. Am Standort Bielefeld wurde dazu ein Kompressor-Management des Herstellers Airleader installiert. Dieses System hat sich bereits im Werk in Vilsendorf bewährt. Neu ist allerdings, dass die erfassten Gesamtdaten der Sensoren, über beide Standorte miteinander vernetzt und im Falle einer drohenden Störung direkt als Alarm an den Produktionsleiter weitergeleitet werden. So ist der Einsatz des 24-Stunden-Notdienstes von Oltrogge ohne zeitliche Verzögerung möglich. Diese lückenlose Datenüberwachung aller Standorte durch das Airleader-System ist in dieser Form einzigartig, Oltrogge setzt es bisher nur beim Kunden Euscher in dieser Detailtiefe ein.

Mehr Kosteneffizienz und Umweltschutz durch exakte Daten

Obwohl anfänglich ausschließlich zur Risikominimierung und besseren Überwachung eingesetzt, hat die installierte Technik für Euscher zusätzlich deutliche Verbesserungen bei der effizienten Kostenkalkulation und Optimierung der Produktion ermöglicht. Dank der exakten Daten zu Druckverlusten im Netz, Temperatur und Stromverbrauch der Kompressoren, kann das Unternehmen jetzt genauer kalkulieren, mit welchem Energieumsatz welche Produkte möglichst effizient hergestellt werden können. Im Rahmen des Projekts nutzte Oltrogge die aktuellen Modernisierungsarbeiten gleichzeitig für die Installation eines Systems zur Rückgewinnung der anfallenden Wärme aus dem Einsatz der Kompressoren – ein wesentlicher Beitrag zur Reduktion des CO2-Footprints des Unternehmens.

Thematik: Retrofit
Ausgabe:
www.oltrogge.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Bild: U.I. Lapp GmbH
Bild: U.I. Lapp GmbH
Sichere Smart Factory

Sichere Smart Factory

Ungeplante Maschinenstillstände können in der digitalen Fabrik extreme Kosten verursachen. Eine vorausschauende Wartung hilft hier vorzubeugen. Mit dem Etherline Guard von Lapp lässt sich in ethernetbasierten Netzwerken der Automatisierungstechnik die Lebensdauer von Datenleitungen überwachen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige