Wartung & Instandhaltung - Veranstaltungkalender

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: TRAPO AG
post-thumbnail

Sicherheit durch virtuelle Workflows

Einsparpotenziale durch entfallende Reisetätigkeit, enorme Zeitersparnis und geringe Ansteckungsgefahr in Pandemiezeiten: Diese drei Gründe sprechen für den Trapo Digital Hub. Der Maschinenbau vollzieht die digitale Abbildung seiner analogen Welt. Jede Komponente und jede Anlage erhält einen digitalen Zwilling – und wird so zum digitalen Abbild der Hardware. Im Hub sind Trapo-spezifische Tools gebündelt, die online Unterstützung bei Inbetriebnahme, vorausschauender Wartung und Servicethemen bieten. Bei der Entwicklung und Umsetzung des Digital Hub arbeiteten Teams mit der RWTH Aachen zusammen. Ziel ist es, in automatisierter Umgebung mit virtuellen Prozessen höhere, effektivere und sichere Abläufe zu erreichen.

Bild: HMS Industrial Networks GmbH
post-thumbnail

Security als Wettbewerbsvorteil

Die digitale Transformation verändert die Fertigung grundlegend: Ethernet setzt sich immer mehr durch, die IT- und die OT-Ebene konvergieren. Dadurch gewinnt das Thema Cybersecurity auf Produktionsebene zunehmend an Bedeutung. Hier gilt es für Anbieter aktuelle und zukünftige Standards zu unterstützen und sichere Schnittstellen zu implementieren. Modulare Lösungen ermöglichen eine schnelle Integration der Cybersecurity auf hohem Niveau – und damit entsprechende Wettbewerbsvorteile.

Bild: it´s OWL Clustermanagement GmbH
post-thumbnail

Maschinen-Probleme automatisiert lösen

Die Gründe für den Ausfall einer Maschine sind vielfältig. Je länger die Fehlerbehebung dauert, desto größer der wirtschaftliche Schaden. Die App ‚ServiceNavigator‘ soll Maschinenbauer und -betreiber unterstützen, Fehler automatisiert zu finden und zu beheben. Und das bis zu fünf Mal schneller als bisher. Die Idee bescherte einem Team aus Nachwuchskräften beim It’s OWL Makeathon ‚#horizonteOWL‘ im Juni 2020 den Sieg. Aus der Gewinneridee ist nun ein Projekt im Spitzencluster It’s OWL entstanden, das mit 1Mio. Euro durch das Land Nordrhein-Westfalen gefördert wird. Schirmherr ist Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart.